Das Team des Präventiven Rates (v.l.n.r.): Louisa Pfänder, Uwe Neumann, Ingo Habermann, Ulrich Hüvel, Hermann Murmann, Holger Lachmann, Markus Hübner, Ralf Hörsken, Norbert Bläsing, Marion Hardegen, Herbert Andrè, Ernst Goertz, Birte Schmid, Helge Wallmeier, Ulrich Plöger, Marielle Huber (Foto: Stadt Neuss)
Anzeige

Neuss. Der Präventive Rat der Stadt Neuss kam jetzt erstmals im Neusser Rathaus zusammen. Ralf Hörsken, Beigeordneter für Jugend, Integration und Soziales, leitete die erste Sitzung, bei der besonders betroffene Sozialräume im Stadtgebiet betrachtet und gleichzeitig die Kooperationsmöglichkeiten der teilnehmenden Organisationen besprochen wurden.

Der Schwerpunkt der Arbeit des Rates liegt auf der Kriminalprävention, mit seinem stadtweiten Blick ergänzt er damit bereits vorhandene regionale Kooperationen in Neuss. In der kommenden Sitzung werden Eindrücke vor Ort an verschieden Plätzen im Innenstadtbereich im Vordergrund stehen. Teilgenommen haben neben den Beigeordneten Ralf Hörsken (Jugend, Integration und Soziales) und Holger Lachmann (Bürgerservice, Personal und Sicherheit) auch Vertreterinnen und Vertreter der zuständigen Dienststellen des Jugend-, Sozial-, Schulverwaltungs-, Integrations- und Bürger- und Ordnungsamtes. Komplettiert wird das Team durch weitere Vertreterinnen und Vertreter der Kreispolizeibehörde, der Drogenberatungsstelle, des Schulamtes für den Rhein-Kreis Neuss und Streetworkerinnen des Sozialdienstes Katholischer Frauen.

Beitrag drucken
Anzeigen