(Symbolfoto)
Anzeige

Krefeld. In der letzten Nacht leisteten bei zwei Fällen die Streitverursacher Widerstand gegen den Sicherheitsdienst und die Polizeibeamten:

Während einer Veranstaltung in der Innenstadt am Samstag (14. September 2019) randalierte ein betrunkener Mann an der Rheinstraße. Der eingesetzte Sicherheitsdienst konnte den Randalierer überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der 28-Jährige grölte gegen 23:40 Uhr auf der Rheinstraße herum und pöbelte Passanten an. Er warf eine Glasflasche auf ein Sanitätszelt und versuchte, eine unbeteiligte Radfahrerin festzuhalten.

Als der Sicherheitsdienst den aggressiven Mann ansprach, beleidigte er die Männer und versuchte diese zu treten und zu schlagen. Auch die hinzugerufenen Polizeibeamten beleidigte der Mann. Er leistete Widerstand und versuchte, diese zu bespucken. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und brachten den Mann in den Polizeigewahrsam. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Ebenso weigerte sich ein Mann in der Samstagnacht (15. September 2019) an der Haltestelle Rheinstraße einen Bus zu verlassen. Gegenüber hinzugerufenen Polizeibeamten leistete er Widerstand. Dabei wurde ein Polizeibeamter und auch der Aggressor leicht verletzt.

Der 28-Jährige hatte gegen 2:30 Uhr die Sitze den Busses mit Speiseeis verschmutzt. Der Aufforderung des Busfahrers, den Bus zu verlassen, kam der Mann nicht nach und beleidigte ihn.

Als die hinzugerufenen Polizeibeamten den aggressiven Fahrgast aus dem Bus begleiteten, beleidigte er diese, leistete Widerstand und verletzte dabei einen Beamten leicht. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und fertigten eine Strafanzeige. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen