Ein Westnetz-Azubi erklärt den Aufbau einer Schaltung für einen Lampenstromkreis (Foto: privat)
Anzeige

Essen. Jugendliche und Mentoren zu Gast in der Ausbildungswerkstatt in Essen – Azubis geben Erfahrungen und Wissen weiter

Das Projekt „Tandem“ besuchte nun schon zum siebten Mal die Ausbildungswerkstatt der Westnetz, um einiges rund um den Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik zu erfahren. Das Projekt der Ehrenamt Agentur Essen e.V. bringt Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren mit erwachsenden Mentoren zusammen, die sie bei der Orientierung im Arbeitsleben unterstützen.

In der Westnetz-Ausbildungswerkstatt in Stoppenberg bauten die Jugendlichen unter Anleitung der Azubis eine Schaltung für einen Lampenstromkreis. Später kam noch der Anschluss einer Steckdose hinzu. „Bei diesem Projekt profitieren beide Seiten. Sowohl die Jugendlichen lernen die Berufe kennen und sammeln Erfahrungen als auch unsere Azubis, die ihr erlerntes Wissen weitergeben. Das macht stolz und stärkt das eigene Selbstbewusstsein“, berichtete Westnetz-Ausbilder Martin Lück.

„Ziel unseres Projekts ist, dass die Jugendlichen, mit Hilfe ihrer Mentoren, ihre Stärken erkennen und einen Blick in das Berufsleben bekommen. Wir besuchen nicht nur die Westnetz, sondern unterschiedliche Unternehmen, um verschiedene Berufsbilder kennenzulernen. Die Westnetz ist jedoch unser längster Kooperationspartner. Die Partnerschaft hält bereits sieben Jahre an und wir freuen uns immer wieder hier zu sein“, erklärte Angie Landes, die mit ihrer Kollegin Silke Nottebaum das Projekt leitet.

Beitrag drucken
Anzeigen