(Foto: GW-MH)
Anzeige

Mülheim. Gut vorbereitet und stressfrei im gemeinsamen Mannschaftsbus ging es für die Grün-Weißen am letzten Samstag frühzeitig nach Westfalen zum SC Union Lüdinghausen, um dort ausgeruht und voll konzentriert aufzutreten. Ging es doch direkt am zweiten Spieltag, der noch jungen Badminton-Saison für den Oberliga-Neuling direkt zu einem Spitzenspiel.

Bereits im Vorfeld war allen klar, dass dies ein Spitzenspiel auf höchsten Niveau werden würde. Und das wurde es auch. Sechs der acht Spiele waren eng umkämpft. Nach insgesamt über 3 Stunden konnte die Grün-Weißen einen hartumkämpften 6:2 Sieg einfahren. Lediglich im 2. Herrendoppel und im 1. Herreneinzel blieben die Punkte bei den Westfalen. Hervorzuheben ist der Sieg des erst 16-jährigen Malik Bourakkadi im 2. Herreneinzel gegen den Chinesen Hong Zhang, der ebenfalls wie Boi Roluf Schröder als Landestrainer für Talententwicklung am Stützpunkt in Mülheim beschäftigt ist.

Dieser Sieg bedeutet aktuell für den Aufsteiger in die Oberliga die Tabellenführung. Dies ist allerdings nur eine Momentaufnahme, da am 5. Oktober das nächste Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten TV Datteln auf dem Programm steht. In der vergangenen Saison war dieses Duell mit dem zweiten Aufsteiger jeweils ein Duell auf Augenhöhe. Doch hier hoffen die Mülheimer wieder auf die breite Unterstützung der grün-weißen Zuschauer, die die Mannschaft bereits zum Saisonauftakt tatkräftig unterstützte. Zudem hat der VfB GW Mülheim jüngst den Ausrüster gewechselt und wird ab sofort von der Fa. YONEX unterstützt. Man konnte eine mehrjährige Partnerschaft vereinbaren und die Verantwortlichen hoffen nunmehr, dass sich die Mannschaft den Fans bei diesem Heimspiel erstmals im neuen Dress präsentieren kann.

Beitrag drucken
Anzeigen