Vanessa Peuker und Alexander Junkermann bei der Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Dormagen (Foto: privat)
Anzeige

Dormagen. Die Minigolferinnen und Minigolfer des MGC Dormagen-Brechten e. V. haben sich am Donnerstag, 19. September, ins Goldene Buch der Stadt Dormagen eingetragen.

Bürgermeister Erik Lierenfeld lobte, dass der Verein – hervorgegangen aus der Fusion des MGC Dormagen mit dem Dortmunder MGC Brechten im Jahr 2008 – nicht nur für hervorragende sportliche Leistungen stehe. „Der Zusammenschluss ist, wie der Deutsche Mannschafts-Meistertitel der Herren und der dritte Platz der Damen in der Championsleague zuletzt wieder eindrucksvoll gezeigt haben, ein sportlich sehr erfolgreiches Projekt“, so Lierenfeld.

Neben sportlichem Ehrgeiz werde aber auch das gemeinsame Vereinsleben großgeschrieben. „Mit fast 50 Mitgliedern und zahlreichen Aktivitäten wird die eigene Anlage in Hackenbroich attraktiv bespielt. So sorgen Sie dafür, dass Minigolf ein echter Breitensport ist. Fast jeder hat es schon einmal gespielt“, sagte der Verwaltungschef.

„Wir sind sehr stolz, dass wir die Chance bekommen haben, uns ins Goldene Buch der Stadt einzutragen“, sagte die Kapitänin der Damenmannschaft, Vanessa Peuker. „Das ist definitiv nicht alltäglich!“ Für Alexander Junkermann, Kapitän der Herren, zeigt die Eintragung, „dass Minigolf hier in Dormagen einen wichtigen Stellenwert hat. Das ist für uns Anerkennung und Ansporn.“

Beitrag drucken
Anzeige