Symbolfoto Feuerwehr
Anzeige

Oberhausen. Um 14:15 Uhr wurde der Löschzug der Feuerwache 2 zu einem Brand in der Albert-Schweitzer-Hauptschule gerufen. Parallel hierzu rückte der Löschzug der Feuerwache 1 zu einer Brandmeldung im Bereich des Centro`s aus. Diese Meldung stellte sich aber als Fehlalarm heraus, so dass der Löschzug 1 schnell wieder einsatzbereit war.

Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle Albert-Schweitzer-Hauptschule war schon dichter Rauch über der Schule zu erkennen. Aus dem zweiten Obergeschoss schlugen die Flammen über eine Front von ca. 15 Meter aus den Fenstern. Sofort wurde der zweite Löschzug nachalarmiert. Zur Brandbekämpfung wurde ein Trupp unter Atemschutz im Innerangriff eingesetzt. Über die Drehleiter wurde von außen ein Löschangriff eingeleitet. Nachdem der zweite Löschzug an der Einsatzstelle eintraf, wurde ein zweiter Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ins Gebäude geschickt. Die zwei Trupps im Innenangriff hatten das Feuer schnell unter Kontrolle, so dass die Drehleiter nicht weiter eingesetzt werden musste. Im weiteren Verlauf der Einsatztätigkeiten wurde noch die Hubarbeitsbühne eingesetzt. Mit diesem Fahrzeug wurde ein Teil der Dachhaut aufgenommen um den Bereich nach Glutnestern zu untersuchen. Auch im Innenangriff wurden weitere Glutnester abgelöscht. Nach ca. drei Stunden war der Einsatz beendet.

Während des Einsatzes wurden die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Diese unterstützten die Berufsfeuerwehr und übernahmen den Grundschutz für das Oberhausener Stadtgebiet.

Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen