Symbolbild
Anzeigen

Neuss. Vor dem Amtsgericht Neuss findet am 21. Januar 2020, 10:00 Uhr eine Hauptverhandlung statt. Der 39 Jahre alten Angeklagten, die in Neuss wohnt, wird Volksverhetzung vorgeworfen.

Die Angeklagte soll im April 2019 auf einer von Ihr betriebenen Facebook-Seite durch „Teilen“ einen Artikel veröffentlicht haben, mit dem der Holocaust geleugnet wird. Die Anklage benennt einen Zeugen. Darüber hinaus sind als Beweismittel ein Ausdruck der Facebook-Seite sowie des verlinkten Artikels benannt.

Als Strafrahmen für eine solche Tat sieht das Gesetz Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren vor.

Beitrag drucken
Anzeigen