SPD-Oberbürgermeister-Kandidat Oliver Kern überreicht beim Spielplatzfest in Dellwig den Paten Vera und Torsten Hill eine Spende für neue Spielgeräte. SPD-Ratsherr Thomas Osterholt (1.v.r.) unterstützt die Aktion, Jonas (2.5) und Mara Sophie (1,5) freuen sich (Foto: SPD Essen)
Anzeigen

Essen. Schirmherrschaft und Privatspende beim Spielplatzfest in Dellwig

Gegen das Verwaisen von Spielplätzen und Spielgeräte-Abbau wendet sich SPD-Oberbürgermeister-Kandidat Oliver Kern und greift dafür selbst ins Portemonnaie. Beim Spielplatzfest an der Straße Pferdebrink in Dellwig übernahm er die Schirmherrschaft und überreichte der frisch gebackenen Spielplatzpatin Vera Hill einen Briefumschlag mit 200 Euro aus seiner Privatschatulle. Aufmerksam gemacht auf den Missstand vor der eigenen Haustür hatte die Dellwigerin den OB-Kandidaten bei seinen regelmäßigen Bezirksgesprächen.

Dazu Oliver Kern: „Dieser städtische Spielplatz ist als Kleinkindspielplatz ausgewiesen, hat aber für die Kinder in keinster Weise mehr Aufenthaltscharakter. Nur einfach ein Schild aufstellen, und dann regelmäßig Spielgeräte abbauen, ohne sie zu ersetzen, reicht einfach nicht“, mahnt er angesichts der trostlosen Fläche, auf der einzig eine alte Metallrutsche und eine kleine Holzhütte dem Zahn der Zeit widerstanden haben. Schatten für die Kleinen im Hochsommer? – Fehlanzeige.

Zusätzliche Unterstützung bekam die Neu-Spielplatzpatin Vera Hill von der SPD Dellwig, die dabei half, eine kleine Tombola mit 200 Preisen zu organisieren. SPD-OB-Kandidat Oliver Kern will nun zusammen mit der Spielplatzpatin das Thema weiterverfolgen. „Die Einnahmen und die Spende werden der Grundstock für Anschaffungen. Wir werden uns zusammensetzen und einmal schauen, welche Geräte am Dringlichsten sind und wie teuer diese sind. Und dann bemühen wir uns, weitere Unterstützer für die Restsumme zu finden.“ Damit Vera Hills Kinder Jonas (2,5) und Mara Sophie (1,5) endlich wieder Spaß auf ihrem Spielplatz haben.

Beitrag drucken
Anzeigen