(Foto: Polizei)
Anzeigen

Essen. Ein Dackel mit stark ausgeprägtem Rechtsbewusstsein wollte heute Morgen offenbar gegen das Verhalten seines mutmaßlichen Herrchens nachdrücklich protestieren.

Das unbekannte Herrchen hatte gegen 5:55 Uhr versucht, seinen weißen Kleinwagen auf der Schulstraße in Kettwig zu wenden und dabei einen geparkten blauen Ford beschädigt. Obwohl ein 59-jähriger Passant den Unbekannten auf den Unfallschaden hinwies, ergriff dieser die Flucht. Dabei öffnete sich die Beifahrertüre und der Dackel, der offenbar das unrechte Verhalten seines mutmaßlichen Herrchens nicht dulden und zum Komplizen gemacht werden wollte, nahm Reißaus. Eine Trinkflasche zeigte sich solidarisch und plumpste ebenfalls aus dem flüchtigen Kleinwagen.

Der niedliche Vierbeiner ließ sich nach der Unfallaufnahme gern zur Wache Rüttenscheid mitnehmen, wo er mit Leckerchen und Wasser versorgt wurde, bevor er in die fachkundigen Hände des Essener Tierheims übergeben wurde.

Die Polizei hofft, dass das unfallflüchtige mutmaßliche Herrchen sich zwecks baldigen Wiedersehens mit seinem Vierbeiner schnell meldet unter der zentralen Rufnummer der Polizei 0201/829-0. Auch Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und/oder dem flüchtigen Fahrer machen können, werden gebeten, sich unter dieser Nummer zu melden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen