(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mülheim. Zu einem weiteren Verkehrsunfall auf der A40 wurden Feuerwehr und Rettungsdienst um kurz nach 18 Uhr alarmiert. Gemeldet wurde ein Unfall zwischen zwei PKW. Vor Ort bestätigte sich diese Meldung. Aus noch ungeklärter Ursache hat der Fahrer eines weißen Kleinwagen beim Beschleunigen, in der Auffahrt MH-Dümpten in Fahrtrichtung Duisburg, die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er touchierte erst die Leitplanke und kollidierte dann mit einem Großraumtaxi.

Der Taxifahrer und die sieben Passagiere konnten unverletzt das Fahrzeug verlassen. Die beiden Personen aus dem Kleinwagen wurden leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst untersucht und in ein Krankenhaus transportiert.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen wurde die A40 für circa 45 Minuten voll gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen