Die „Red Diamonds“ (Foto: ANDIseine)
Anzeige

Voerde. Am 29.09.2019 fand das erste Jazz- und Modern-Dance-Breitensportturnier (JMD-Turnier) um die Vergabe des TNW-Pokals organisiert vom 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß 1987 e. V. in der Dreifachsporthalle Voerde-Nord statt.

265 weibliche und männliche Tänzer sind aus ganz Nordrhein-Westfalen angereist, um Punkte für den begehrten TNW-Pokal zu sammeln. Am frühen Morgen um 09:15 Uhr starteten die Stellproben aller Mannschaften, bevor um 11:30 Uhr die Türen für das zahlreich erschienene Publikum geöffnet wurden.

Das Turnier begann nach dem Einmarsch aller 19 Mannschaften um 12:00 Uhr mit der Begrüßung des 1. Vorsitzenden, Wilfried Neuhaus, der sowohl den Bürgermeister Dirk Haarmann, als auch den stellvertretenden Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Voerde, Herrn Gerhard Rademacher, herzlich willkommen hieß, bevor er das Mikrofon dem Turnierleiter, Herrn Sven Lorig, übergab.

Nach der Auslosung der Starterfolge aller vier Altersklassen präsentierte sich zum Auftakt die Gruppe „Sunflowers“, die jüngsten JMD-Tänzerinnen des Vereins, mit ihrer Choreographie, dessen Ausführung sie hervorragend gemeistert haben. Sie haben sich den großen Applaus des Publikums und die Gold-Medaillen des Vereins redlich verdient.

Die aus Voerde stammende Mannschaft “Red Diamonds“ musste in der Altersklasse der 9 bis 12-Jährigen gegen sieben weitere Mannschaften antreten. Getanzt wurde in zwei Durchgängen unter den wachsamen Augen der drei Wertungsrichterinnen.

Ljalja Horn-Ivanisenko, die Trainerin der Gruppe „Red Diamonds“ hat die jungen Mädels wieder einmal bestens auf das Turnier vorbereitet und zahlreiche Unterstützer waren angereist, um die Kinder anzufeuern. Betreut wurde die Gruppe am Turniertag von Alina van Beeck, denn die Trainerin begleitete an diesem Wochenende das DUO, den SOLO-Tänzer und die Small Group des Vereins zur Jazz-Qualifikation nach Willsdruff.

In der ersten Runde mussten die Red Diamonds als fünfte Mannschaft auf die Fläche. In diesem Durchgang überzeugte die Gruppe mit einem hoch konzentrierten Auftritt. Eine Leistungssteigerung war trotzdem noch in der zweiten Runde klar zu erkennen, so dass die 12 Tänzerinnen verdient die Gold-Medaille und die Urkunde des Vereins mit 12 Punkten entgegen nehmen konnten und somit auf dem 1. Platz stehen. „Für das Ziel Titelverteidigung war das schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung, so Karin Neuhaus, Jugendwartin des Vereins.

Der Turnierleiter, Sven Lorig, die Beisitzerin und TNW-Breitensportbeauftragte, Sonja Dehn sowie die Wertungsrichterinnen Anna Dmitrieva, Maxine Titherington und Tanja Wast gratulierten zu dem sportlichen Erfolg und zu der tadellosen Turnierausrichtung.

„Red Diamonds“ nimmt nun an dem nächsten Turnier in Haltern teil und kämpft auch bei dem letzten Turnier in Wulfen weiter, um dort den TNW-Pokal in ihrer Altersklasse entgegennehmen zu dürfen.

In der Gruppe tanzen: Michelle Belous, Mia Sophie Christ, Leny Corel, Ziyan Huang, Tahira Janßen, Katharina Krüger, Sonja Lorenz, Aurora Mehmeti, Amelia Momand, Tabea Murtezani, Sophia und Veronika Ogarkov, Jana Marie Pfeiffer, Ksenja Schmidt und Marlen van der Horn.

Der Vorstand des Vereins gratuliert „Red Diamonds“ zu dem großartigen Erfolg. Wir bedanken uns bei der Organisatorin, unserer Jugendwartin Karin Neuhaus und bei den vielen Spendern sowie bei den Helfern, denn ohne sie hätte das Turnier erst gar nicht durchgeführt werden können.

Beitrag drucken
Anzeigen