Bürgermeister Reiner Breuer mit einigen Läuferinnen und Läufern der Teams der Stadtverwaltung (Foto: Stadt Neuss)
Anzeigen

Neuss. Zum ersten Neusser Integrationslauf lud die DJK Rheinkraft am Tag der Deutschen Einheit auf die Ludwig-Wolker-Anlage ein. Schirmherr Bürgermeister Reiner Breuer begrüßte die fast 500 Läuferinnen und Läufer, bevor er den Startschuss für das neueste Lauf-Event im Sportkalender der Stadt Neuss gab.

Die Rheinkraft stand jedoch nicht alleine da, sondern hatte sich viele Mitstreiter organisiert, darunter die International School und the Rhine (ISR), der Raum der Kulturen, die Malteser oder die Ahmadiyya Muslim Jamaat. Sie waren mit Laufgruppen beteiligt oder boten Speisen und Getränke an. Auch die Stadt Neuss stellte mit dem Quirinus-Team und dem Team Integration zwei Laufgruppen. Vor dem fünf Kilometer langen Hauptlauf mit 250 Starterinnen und Startern fanden noch Läufe für Kinder in verschiedenen Altersklassen statt.

Nach dem Lauf heizte ein DJ den noch nicht restlos erschöpften Läuferinnen und Läufern mit heimatlichen und fremdländischen Klängen ein, zu denen getanzt und gesungen wurde. Dabei gab es zur Stärkung Köstlichkeiten aus aller Welt.

Beitrag drucken
Anzeigen