v.l. Reinhard Hoffacker, Generalbevollmächtigter der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe; Thomas Schulz, Projektleiter der Umbaumaßnahme; Dirk Haarmann, Bürgermeister; Michael Rhiem, Vorstandsmitglied; Klaus-Dieter Steinmann, Projektinitiator (Foto: TVV)
Anzeige

Voerde. Eingeweiht wurde am Sonntag offiziell der komplett neugestaltete Eingangsbereich der Sporthalle an der Allee, der Vorraum zur “Grünen Hölle”, wie die Halle im Volksmund gelegentlich genannt wird. Wie der in den Vereinsfarben Grün und Weiß gehaltene Raum letztendlich heißen soll, ist noch nicht klar. Vorschläge reichen von MuFuRa (Multifunktionraum) bis Schulungs- und Besprechungszentrum.

Auf jeden Fall ist eine einladende “Visitenkarte“, so Bürgermeister Dirk Haarmann, für Verein und Halle entstanden. Die neue Küche mit Wasseranschluss, eine variable Theke mit Vereinslogos, ein großer Sinalco-Kühlschrank und – ja – auch die Toilettentüren in schickem Design lassen einen ganz neuen Vereinsraum entstehen.

Neben Bürgermeister Dirk Haarmann, Jungenwart und „Projektleiter“ Thomas Schulz sowie Projektinitiator Klaus-Dieter Steinmann war für die Sparkasse Reinhard Hoffacker anwesend. Ohne die großzügige Unterstützung der Nispa wäre das Projekt nicht realisierbar gewesen.

Ein besonderer Dank des Vereins geht an die fleißigen ehrenamtlichen Helfer ebenso wie an die beteiligten Fachfirmen Hasselkamp (Elektro), Mölleken (Sanitär) sowie Hüsken und Kessler (Malerarbeiten).

Beitrag drucken
Anzeigen