Vordere Reihe von links: Reinhard Dahl, Steffen Rheker, Maik Kohnen, Tobias Pütz, Mare Kleinophorst, Sven Hox(TW). Hintere Reihe von links: Marco Ditzen, Simon Kress, Youssef Barhoumi(C), Marco Härtner, Michael Skorupinski, Karsten Berger(TW), Yanick Niederberger, Sascha Rosse(Trainer) (Foto: Feuerwehr Krefeld)
Anzeige

Krefeld. Die Fußballmannschaft der Berufsfeuerwehr, BF Florawache 09 Crefeld, hat in der Finalrunde der Behörden-Hallenfußball-Weltmeisterschaft gegen die kroatische Polizei-Nationalmannschaft mit 0:6 verloren und ist dadurch ausgeschieden. Insgesamt machten 208 Mannschaften aus 54 Ländern mit.

Trotzdem blickt die Mannschaft auf ein gutes Turnier in den Niederlanden zurück. Mit einem torlosen Remis gegen die Nationalmannschaft der Republik Srpska war das Team von Trainer Sascha Rosse ins Turnier gestartet. Es folgte ein 2:0-Sieg gegen PZ 5400 aus Belgien (Torschützen: Barhoumi und Kohnen) und ein 2:1 gegen IPA Frankreich 91 (Kohnen und Härtner). Nach einem 0:0 gegen die Niederländer von Kmar-Süd gab es ein 3:0 gegen das britische Team aus Sutton (zwei Tore durch Barhoumi sowie Härtner) und ein 0:1 gegen die DSI-Gruppe aus der Ukraine.

Dadurch belegte die Mannschaft Platz zwei ihrer Vorrunden-Gruppe hinter der Republik Srpska, die bis auf das Unentschieden gegen Krefeld alle Spiele gewann und dabei 25 Tore schoss.

Beitrag drucken
Anzeigen