E. Cosenza – Selbstbewusst wie gegen Osnabrück. Die Bears – hier mit Walter Vlaanderen (7), Ilse Arts (4) und Kapitän Joel Schaake (3) – wollen auch gegen starke Münsterländer am Sonntag was reißen (Foto: privat)
Anzeige

Essen. Nach dem krachenden ersten Heimspielerfolg gegen den RSC Osnabrück am vergangenen Samstag, steht für die Hot Rolling Bears bereits das nächste Punktespiel zuhause in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord (RBBL2N) auf dem Spielplan. Es ist das Spiel Tabellenerster gegen Tabellenzweiter in der noch jungen Saison:

Sonntag, 20. Oktober, 15 Uhr,
Hot Rolling Bears – BBC Münsterland,
Sporthalle Gymnasium Essen Nord-Ost,
Katzenbruchstraße 79, 45141 Essen,
Zufahrt „Haus des Handwerks”.

Beide Teams standen sich bereits bei der Essener Saisoneröffnung vor wenigen Wochen in zwei Testspielen gegenüber. Beide Partien gingen damals für die Bears knapp verloren. Jetzt geht es für die Mannschaften darum, sich mit einem weiteren Sieg in der RBBL2N ein erstes gutes Polster im oberen Tabellenviertel zu sichern.

Im Vergleich zur Vorsaison hat sich bei den Ostwestfalen nicht nur der Name – aus BBC Warendorf wurde BBC Münsterland – geändert, sondern auch die Zusammenstellung des Kaders. Der Verein hat sich auf vielen Positionen gut verstärkt und bereits zwei überzeugende Siege in der aktuellen Saison eingefahren. Sie sind daher als einer der Favoriten um den Aufstieg in die erste Bundesliga zu sehen.

Trainer Markus Pungercar: „Die Favoritenrolle liegt klar auf Seiten des BBC, doch werden wir unser Fell so teuer wie möglich verkaufen. Mit der Unterstützung unserer Fans und einer guten Tagesform können wir zuhause jedes Team schlagen.”.

Bei den Bears hat Center Steffen Rundholz das Training nach grippalem Infekt wieder aufgenommen, so dass Pungercar wieder auf seinen gesamten Kader zurückgreifen kann.

Beitrag drucken
Anzeigen