Die St. Augustinus Gruppe bot Schülerinnen und Schülern einen kostenlosen Erste-Hilfe-Kurs an (Foto: St. Augustinus Gruppe)
Anzeige

Neuss. Neue Wege der Information – und ein Erste-Hilfe-Kurs on top

Qualifizierte Fachkräfte sind gesucht – aber zuvor müssen erst einmal engagierte Auszubildende gefunden werden. Besonders Krankenhäuser, Psychiatrien, Behindertenhilfen und Senioreneinrichtungen suchen händeringend Nachwuchs. Die St. Augustinus Gruppe hat in diesem Zusammenhang jetzt eine außergewöhnliche Initiative gestartet: Gekoppelt an eine Informationsveranstaltung zu den unterschiedlichen Ausbildungsberufen bot die Unternehmensgruppe erstmals einen kostenlosen Erste-Hilfe-Kurs für interessierte Schülerinnen und Schüler an. „Wir wollen einfach mal was ausprobieren und neue Wege einschlagen, so wie es auch unser Claim verspricht: Wegweisend, menschlich und stark“, sagt Andrea Hoesen, Leiterin Personalauswahl und -entwicklung. Ziel der Bemühungen um potenzielle Auszubildende sei es, mit den jungen Menschen ins Gespräch zu kommen und ihnen einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten und Einsatzgebiete des Pflegeberufs zu verschaffen. „Der anschließende Erste-Hilfe-Kurs ist nicht nur Voraussetzung für den Führerschein, sondern oft der erste Schritt, um zu spüren und zu erleben, was es bedeutet zu helfen und erste Hürden zu überwinden“, so Hoesen.

Die Bemühungen um die jungen Leute hätten sich gelohnt, die erste Veranstaltung nach dem neuen Konzept sei ein großer Erfolg gewesen: „Wir alle hatten viel Spaß und genügend Zeit, um uns gegenseitig kennenzulernen. Und wer weiß, vielleicht wird ja am Ende der eine oder andere Ausbildungsvertrag unterzeichnet“, hofft Hoesen. Bereits jetzt steht fest, dass zahlreiche weitere kostenfreie Erste-Hilfe-Kurse für Schülerinnen und Schüler folgen werden.

Die St. Augustinus Gruppe

Die St. Augustinus Gruppe ist eine Gründung der Neusser Augustinerinnen und der größte katholische Anbieter von medizinischen und sozialen Dienstleistungen am Niederrhein. Zu der gemeinnützigen Unternehmensgruppe gehören Krankenhäuser, psychiatrische Kliniken, Gesundheitszentren, eine Rehabilitationsklinik, zahlreiche Angebote für Senioren und Menschen mit Behinderung sowie zwei Ausbildungsakademien. Zurzeit arbeiten an 85 Standorten rund 5.300 Menschen aus 68 Nationen. Weitere Informationen unter st-augustinus-gruppe.de.

Beitrag drucken
Anzeigen