(Foto: Martin Wissen)
Anzeige

Xanten. In den kommenden Wochen entscheidet sich, ob Xanten West und Wardt das schnelle Glasfasernetz bekommen. Welche Vorteile die neue Infrastruktur bietet und wie ihr Ausbau funktioniert, erläutert das Deutsche Glasfaser Team bei den anstehenden Informationsabenden. Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Xanten West und Wardt.

Gemeinsam zum schnellen Netz: Die Stadtverwaltung und Deutsche Glasfaser wollen gemeinsam ein reines Glasfasernetz in Xanten West und Wardt ausrollen. Der Ausbau soll privatwirtschaftlich erfolgen, genauso wie seinerzeit bereits in Marienbaum, Obermörmter, Vynen, Lüttingen, Beek, Birten und Unterbirten. Das hat mehrere Vorteile: Der Ausbau wird sowohl Stadt als auch Kunden keinen Cent kosten – kein Einsatz von Steuergeldern, kein Warten auf langwierige Förderverfahren. Einzige Voraussetzung für den Ausbau: Mindestens 40 Prozent der Haushalte in Xanten West und Wardt entscheiden sich für einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser.

Damit die Bürgerinnen und Bürger das Glasfasernetz und seine Möglichkeiten kennenlernen können, lädt Deutsche Glasfaser alle Haushalte zu den Informationsabenden ein:

Montag, 28.10.2019, 19:00 Uhr Mensa des Xantener Stiftsgymnasiums, Poststraße 14 in 46509 Xanten

Mittwoch, 06.11.2019, 19:00 Uhr St. Wilibrord Wardt Pfarrheim, Am Kerkend 12 in 46509 Xanten

Auf dem Programm stehen Informationen rund um den möglichen Netzausbau, zum Unternehmen Deutsche Glasfaser und zu den buchbaren Leistungen. Im Anschluss an die Präsentation erhalten die Besucher die Möglichkeit, ihre Fragen an die Experten zu stellen. Vor Ort stehe Projektleiter Dietmar Rotering und das Beraterteam von Deutsche Glasfaser zur Verfügung.

Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.

Beitrag drucken
Anzeigen