Bei der Vorstellung der Ordnungsoffensive in Alt-Oberhausen, v.li.: Tom Litges (Polizei), Michael Jehn (Beigeordneter) und Horst Ohletz (Bereichsleiter) (Foto: Stadt Oberhausen)
Anzeige

Oberhausen. Der Kommunale Ordnungsdienst hat in dieser Woche (21. bis 27. Oktober 2019) besonders den Oberhausener Innenstadtbereich im Auge. „Wir führen in Alt-Oberhausen erneut eine Ordnungsoffensive durch; erstmals sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei auch in Zivil unterwegs“, erklärt Michael Jehn, städtischer Beigeordneter für Ordnung. Verstärkte Präsenz zeigt auch die Polizei mit der gemeinsamen mobilen Wache.

Folgende Punkte innerhalb des Bereichs der Grenz- Bebel-, Hansa-, Ebert- und Düppelstraße haben die Ordnungshüterinnen und Ordnungshüter besonders im Blick: Falschparker an der Grenzstraße, wilde Müllkippen an besonders neuralgischen Punkten, den verbotenen Alkoholkonsum auf dem Bahnhofsvorplatz sowie die umliegenden Parkanlagen. Kontrolliert wird von morgens bis abends. Dabei gehen die Ordnungskräfte insbesondere Hinweisen nach, die aus der Bevölkerung kommen und kamen.

Die Ordnungsoffensive ruht auf drei Säulen, wie Jehn erläutert: „Wir möchten die Oberhausenerinnen und Oberhausener in Sachen Sauberkeit und Sicherheit sensibilisieren, wir sorgen in enger Kooperation mit der WBO für die zügige Beseitigung von wilden Müllkippen und wir ahnden Verstöße.“ Es gehe darum, Missstände aktiv anzugehen und zu demonstrieren, dass Kriminalität in Oberhausen nichts zu melden hat. „Wir wollen das Sicherheitsgefühl der Menschen durch unsere Präsenz weiter stärken“, so Polizeipressesprecher Tom Litges. Dass der Kommunale Ordnungsdienst erstmals auch in Zivil Streife geht, erhöht den Druck auf potenzielle Übeltäter. „Sie müssen jederzeit damit rechnen, erwischt zu werden“, sagt  Bereichsleiter Horst Ohletz. Bestimmte Gebiete habe man dabei auch schon im Auge.

Die aktuelle Ordnungsoffensive ist die dritte in Alt-Oberhausen; jeweils eine gab es in Osterfeld und in Sterkrade.

Bürgerinnen und Bürger können sich bei Beschwerden über Missstände auf öffentlichen Flächen in Oberhausen an folgende Hotline werden: 0208 825-7777.

Beitrag drucken
Anzeigen