Kamera: Canon 650D bei ISO 800 Optik: 8 mm f/3,5 Fischauge Belichtungszeit: 10s Filter: - Ort: Djupivogur/Island Datum: 23.09.2014 (Foto: Helmut Metz)
Anzeige

Essen. Die Walter-Hohmann-Sternwarte lädt im Oktober noch zu folgenden Vorträgen ein. Sie finden in der Sternwarte, Wallneyer Str. 159, 45133 Essen, statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Bei klarem Himmel besteht nach den Vorträgen Gelegenheit zur Himmelsbeobachtung an den Teleskopen der Sternwarte.

Am Mittwoch, 23.10. findet um 20 Uhr der folgende Vortrag statt: Polarlichter in Echtzeit- Neue Ansichten faszinierender Himmelsschauspiele. Einmal im Leben Polarlichter zu sehen – das ist der Traum vieler Menschen. Wer es nicht bis in den hohen Norden schafft, musste sich bislang mit Zeitraffer-Filmen begnügen, die aus länger belichteten Einzelfotos gewonnen werden. Dank neuer Filmtechniken ist es nun möglich, Polarlichter in Echtzeit so zu filmen, wie das menschliche Auge sie wahrnimmt. In mehreren Filmen zeigt die Sternwarte Videoaufnahmen aus Island und Norwegen. In verschiedenen Szenen mit unterschiedlichen Stimmungen wird das Polarlicht-Erlebnis in Full-HD projiziert, so als stünde selbst unter dem nordischen Himmel.

 

Platzreservierung unter „anmeldung-whs@online.ms“.

Am Mittwoch, 30. Oktober, lädt die Sternwarte ein zu dem Vortrag: Astronomie untergegangener Kulturen. Hierzu ist eine Anmeldung bei der VHS Essen erforderlich (www.vhs-essen.de)

Schon lange bevor Galileo Galilei mit Hilfe eines Teleskopes das Universum beobachtet hat, haben Menschen sich am Himmel und seinen zyklischen Veränderungen orientiert. Sie nutzten das damit gewonnene Wissen, um wichtige Zeitpunkte des Jahresverlaufes zu ermitteln. Davon künden noch heute stumme Jahrhunderte alte Zeugen wie zum Beispiel die Himmelsscheibe von Nebra. Die Sternwarte lädt mit diesem Vortrag zu einer Reise um die Welt ein, um zu verstehen wie die Menschen vor uns sich um das Verständnis des Himmels bemüht haben.

Beitrag drucken
Anzeigen