Sandra Wycisk, Giulia Dinius und Katrin Becker  (v.l.n.r.) halten in der Weltsparwoche viele Quakis für die kleinen Kunden der Sparkasse am Niederrhein bereit (Foto: privat)
Anzeige

Moers/Neukirchen-Vluyn/Rheinberg/ Alpen/Sonsbeck/Xanten. Katrin, Sandra und Giulia haben Quaki bereits in ihr Herz geschlossen. Der Kuschelfrosch wartet in der Weltsparwoche vom 28. bis 31. Oktober in allen 23 Geschäftsstellen der Sparkasse am Niederrhein auf kleine Sparer. „Jedes Kind, das rund um den Weltspartag seine angesammelten Euros und Cents auf sein Sparbuch einzahlt, bekommt eine Belohnung“, sagt Katrin Becker, die mit ihren Kolleginnen Sandra Wycisk und Giulia Dinius an einem der Weltspartags-Stände stehen wird. Im vergangenen Jahr brachten die kleinen Sparer von Moers bis Xanten mehr als eine Million Euro. Für größere Kinder gibt es eine Trinkflasche oder einen College-Stift.

Trotz niedriger Zinsen ließen die Kunden der Sparkasse im vergangenen Jahr mehr als 98 Millionen Euro auf ihren Sparkonten gutschreiben. „Das ist mehr als das Doppelte als im Vorjahr“, sagt Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti und betont: „Und das ist auch richtig so, denn Sparen bleibt auch bei niedrigen Zinsen sehr, sehr wichtig.“ Zugleich steigt die Nachfrage nach alternativen Anlageformen. „Aus diesem Grund verstärken wir die flächendeckende Beratung für Anleger, die einen Teil ihres Kapitals in Fonds oder Wertpapiere investieren möchten“, sagt Giovanni Malaponti. Immer öfter sprechen Kunden der Sparkasse ihre Beraterinnen und Berater dabei auf das Thema Nachhaltigkeit an.

Beitrag drucken
Anzeigen