(Foto: Polizei)
Anzeigen

Essen. Ein französischer PKW erregte vergangene Nacht (Nacht zum Freitag, 25.10.) in Altenessen die Nachbarschaft einer Essener Wohnstraße. Kurz nach 9 Uhr am heutigen Freitag alarmierten sie schließlich über den Notruf die Polizei und berichteten von seltsamen Geräuschen aus dem Fahrzeug. Aus Sicherheitsgründen hatten sie sich vorsorglich dem Auto nicht weiter genähert.

Wenige Minuten später trafen Polizisten der Polizeiinspektion Nord am Einsatzort ein und konnten nach kurzer Suche die Gefahrenquelle lokalisieren. Wider Erwartens kamen die Geräusche jedoch nicht aus dem geparkten Wagen, sondern aus einer in der Nähe abgestellten Mülltonne. Darin fanden die Beamten ein in Betrieb befindliches Spezialgerät, welches zweckentfremdet seine Vibrationen lautstark über die Containerwand an die Nachbarschaft weitergab. Mit einem Handgriff konnte der zweckfremde Betrieb unterbrochen werden. Die Polizisten schlossen noch vor Ort ihre Ermittlungen ab.

Bleibt zu hoffen, dass nur wenige Anwohner durch den Betrieb des Gerätes um ihren wohlverdienten Schlaf gebracht wurden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen