Ein Highlight des Essen Light Festivals 2019: Die Installation „Gaia“ auf der Kettwiger Straße (Foto: Peter Wieler / EMG)
Anzeigen

Essen. Das 4. Essen Light Festival trifft den Nerv der Zeit. So besuchten vom Eröffnungstag, 25. Oktober, bis einschließlich gestern, 27. Oktober, während der Veranstaltungszeit rund 80.000 Menschen die 21 Lichtinstallationen und Videomappings in der Essener Innenstadt. Während der kompletten drei Tage wurden auf der Kettwiger Straße sogar 150.000 Besucher gezählt, 80.000 mehr als vom Freitag bis Sonntag der 42. Kalenderwoche. Dieter Groppe, Geschäftsführer der EMG – Essen Marketing GmbH: „Es ist uns erstmalig gelungen, die Besucher über die gesamte Route zu führen, was im Festival auch spürbar war”. Sein Kollege und Essen Light Festival-Direktor Richard Röhrhoff betont: “Gerade durch das Entdecken von Stadträumen wie der nördlichen Innenstadt und der ‚grünen mitte Essen‘ leistet das Festival einen unschätzbaren Beitrag für die Stadt.”

Das Essen Light Festival läuft noch bis zum Sonntag, 3. November 2019, täglich vom Einbruch der Dunkelheit bis 22 Uhr. Am selben Abend eröffnen die 70. Essener Lichtwochen.

InfoKlick: www.visitessen.de/essenlightfestival

Beitrag drucken
Anzeigen