Symbolbild
Anzeige

Düsseldorf. Jedes Jahr erleiden in Deutschland mindestens 65.000 Menschen einen „plötzlichen Herztod“. Nur jeder Zehnte dieser Notfälle überlebt. Um die Öffentlichkeit noch gezielter über Gefahren und Entstehung dieser Herzerkrankungen zu informieren, beteiligt sich das Augusta-Krankenhaus mit der Klinik für Kardiologie erneut an den Herzwochen der Deutschen Herzstiftung e.V. Dieses Jahr stehen sie unter dem Motto „Bedrohliche Herzrhythmusstörungen: Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?“

Antworten darauf gibt der diesjährige Düsseldorfer Herzgesundheitstag am Samstag, 9. November 2019, von 10.00 bis 14.00 Uhr im Augusta-Krankenhaus, der in Kooperation mit dem CardioCentrum und der Deutschen Herzstiftung e.V. stattfindet. Interessierte erfahren u.a. in Vorträgen, welche Rolle die koronare Herzkrankheit spielt, wie man sich bei Notfällen richtig verhält und was für Therapieoptionen ein Krankenhaus anbietet.

Parallel zu den Vorträgen können die OP-Räumlichkeiten und Herzkatheterlabore der Kardiologie besucht werden. Besucher können sich zur Bestimmung ihres individuellen Infarktrisikos kostenfrei den Blutdruck messen und ein 12-Kanal-EKG schreiben lassen. Darüber hinaus werden ein Mitmachtraining im Reanimationskurs und eine Messung der Gefäßsteifigkeit angeboten. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Weitere Informationen und Registrierung zum VKKD Gesundheitsforum unter: http://bit.ly/gefo-herz-2019

Beitrag drucken
Anzeigen