Oberbürgermeister Frank Meyer begrüßt die neue Leiterin des Kulturbüros, Gabriele König (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken)
Anzeige

Krefeld. Dr. Gabriele König leitet den Fachbereich Kultur sowie das Kulturbüro

Oberbürgermeister Frank Meyer hat Dr. Gabriele König offiziell als neue Leiterin des Fachbereichs Kultur sowie des Kulturbüros in ihr Amt eingeführt. „Ich denke, dass ihre zupackende, pragmatische und klare Art bei den Krefelderinnen und Krefeldern gut ankommen wird“, sagte Frank Meyer. „Ich bin persönlich sehr froh, dass ich als Kulturdezernent auf eine Vertreterin bauen kann, die sich auf jedem Parkett sicher bewegt, die Prozesse managen und moderieren kann und die nicht zuletzt als verlässliche Ansprechpartnerin für unsere Institutsleitungen dient.“

Es sei für Krefeld eine große Chance, dass die neue Kulturbeauftragte der Stadt so viel Hintergrund in der Kulturarbeit für Kinder und Jugendliche mitbringe. Darüber hinaus erhofft sich der Oberbürgermeister eine noch engere Zusammenarbeit der einzelnen Institute und der freien Szene: „Ich denke, wir können noch viel mehr als bisher die Krefelder Kulturlandschaft als gemeinsames Projekt begreifen, als Mannschaftsaufgabe, die uns – trotz der Eigenständigkeit der einzelnen Institute – in der kulturellen Vielfalt und der äußeren Wahrnehmung dieser Stadt weiter nach vorne bringt, so wie es im Bauhaus-Jahr wunderbar gelungen ist. Krefeld hat kulturell so viel zu bieten, dass wir uns zwischen den vermeintlichen Riesen in unserem direkten Umfeld keineswegs verstecken müssen. Wir müssten nur manchmal lauter und selbstbewusster deutlich machen, was hier alles passiert, was wir in Linn, im Sollbrüggenpark, an der Girmesgath, am Theaterplatz, an der Wilhelmshofallee, hier am Westwall und in der ganzen Stadt zu leisten imstande sind.“

In einer kurzen Ansprache bedankte sich die neue Krefelder Kulturbeauftragte und berichtete, dass sie bereits mit zahlreichen Akteuren aus dem städtischen und dem freien Kulturbereich Gespräche geführt habe. Die gebürtige Stuttgarterin mit zwei Jahrzehnten Erfahrung in Kulturmanagement studierte in Tübingen und zeitweise im britischen York Linguistik und Empirische Kulturwissenschaft. Sie promovierte über Kinder- und Jugendmuseen. Ihren Weg zur Kulturmanagerin prägte maßgeblich der vor zwei Jahren verstorbene Martin Roth, langjähriger Chef des Deutschen Museumsbundes und später auch Direktor des Victoria and Albert Museums in London. König arbeitete in den 1990er-Jahren im Deutschen Hygienemuseum in Dresden unter Roths Leitung und wechselte dann nach Fulda, wo sie Geschäftsführerin der neu gegründeten Kinder-Akademie wurde. Dort baute sie ein heute weithin bekanntes, eigenständiges Kindermuseum mit jährlich rund 50 000 Besuchern auf. Nach einer kurzen Station als Geschäftsführerin der Dresden Frankfurt Dance Company wird sie nun in Krefeld arbeiten.

Beitrag drucken
Anzeigen