v.l. Andrea Giesen, Lina Giesen, Michael Giesen und Renate Krins bei der Baumpflanzung im Bereich der sogenannten Fischelner Wiese am Nerenbroicker Weg in Krefeld-Fischeln (Foto: privat)
Anzeige

Krefeld. Die Initiative „3333 Bäume für Krefeld“ pflanzt und pflanzt und pflanzt. Zuletzt am Reformationstag (31. Oktober 2019) waren es sogar drei Bäume, und zwar ein Baumhasel, ein Walnussbaum und eine Edelkastanie. Spender war die Firma Königshof Immobilien mit Sitz in Krefeld-Königshof. Anlass war das 30jährige Bestehen der Firma. 

Renate Krins, die Schirmherrin der Initiative „3333 Bäume für Krefeld“ begrüßte dazu den Geschäftsführer der Firma, Michael Giesen, dem es ein besonderes Anliegen sei, anläßlich des Firmenjubiläums einen Beitrag zur Gestaltung des öffentlichen Grüns in Krefeld-Fischeln zu leisten. 

Gleichzeitig dankte Renate Krins der Firma Königshof Immobilien für die großzüge Baumspende, die nicht nur Mensch, Natur und Klima diene, sondern die auch die eine oder andere Baumlücke im Bereich der sogenannten Fischeier Wiese am Nerenbroicker Weg schließe und damit auch zur Verschönerung des Ortsbildes beitrage.

„Mit dieser Baumpflanzung kommen wir auch unserem Ziel, 3333 Bäume in und für Krefeld zu pflanzen, wieder ein Stück näher“, freute sich Renate Krins, die diesem Zusammenhang an die Gründung der Initiative „3333 Bäüme für Krefeld“ durch ihren langjährigen Lebenspartner, den leider allzu früh verstorbenen Krefelder Künstler CACO, und Georg Dammer vom Krefelder Werkhaus, im Jahr 2007 erinnerte, als dem Orkan „Kyrill“ allein in Krefeld rund 12.000 Bäume zum Opfer gefallen sind.

Zum Stand der Baumpflanzungen erklärte Renate Krings: „Wir haben nunmehr die Bäume Nr. 1375, 1376 und 1377 von 3333 Bäumen gepflanzt, die mit sach- und fachkundiger Unterstützung durch Peter Büssem von der Krefelder Baumschule Büssem-Indenklef ins Erdreich gesetzt und von Michael Giesen, seiner Ehefrau Andrea und seiner Tochter Lina in Anlehnung an die Namen naturverbundener Familienmitglieder auf „Julius“, „Luis“ und „Moritz“ getauft wurden.“

Beitrag drucken
Anzeigen