(Foto: H. Gubbels)

Duisburg. Der ADFC Duisburg lädt am Dienstag, dem 12. November zum monatlichen RadlerTreff ins Ev. Gemeindezentrum an der Kirchstraße 109 in Homberg-Hochheide. Ab 19.30 Uhr gibt es einen interessanten Bildervortrag über eine Radtour vom Ehepaar Sabine und Herbert Gubbels, zusammen 146 Jahre jung. Sie begaben sich 2018 mit Pedelec und Zeltausrüstung auf diese wenig bekannte Route – Die Burgenroute.

Die Burgenroute 1954 von Mannheim bis Nürnberg gegründet und nach Öffnung des Eisernen Vorhanges bis Prag erweitert, umfasst heute ca. 1300 km. „Abwechslungsreiche Landschaften wie etwa das Neckartal, das Hohenloher Land, die Frankenhöhe, die Fränkische Schweiz, das Fichtelgebirge und der Kaiserwald faszinierten uns jeden Tag aus Neue“, so Herbert Gubbels. Entlang dieser Route befinden sich wie Perlen an einer Kette trutzige Burgen, prachtvolle Schlösser und barocke Residenzen. Geschichtsträchtige Städte, Juwelen der mittelalterlichen Baukunst wie Heidelberg, Rothenburg o. d. Tauber, Nürnberg, Bamberg, Coburg und das ehemalige Marienbad lagen auf dem Weg. Die glanzvolle tschechische Hauptstadt Prag bildete den fulminanten Schlusspunkt dieser Reise.

Es sind nicht nur die Mitglieder des Fahrrad-Clubs eingeladen; auch fahrradbegeisterte (noch-) Nichtglieder sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei, es geht ein Hut um.

Beitrag drucken
Anzeigen