(Foto: privat)
Anzeigen

Dinslaken. Im Rahmen eines Gedankenaustausches mit Bürgerinnen und Bürgern der Bürgerinitiative Taubenstraße war die Idee geboren worden, rechtzeitig vor der zweiten Lesung des Kommunalabgabengesetzes NRW noch einmal der einhelligen Forderung aus Dinslaken zur Abschaffung der Anliegerbeiträge beim Straßenausbau Nachdruck zu verleihen.

Darum hatte die Stadtverwaltung dazu eingeladen, dass je eine Vertretung der Fraktionen und Einzelvertreter des Stadtrats, der Parteien und Wählergruppen, die dem Rat in der laufenden Wahlperiode angehören beziehungsweise angehört haben, der Bürgerinitiative Taubenstraße, der Dinslakener Landtagsabgeordnete und der Bürgermeister die Ende 2018 beschlossene Resolution noch einmal unterzeichnen. Am 30. Oktober konnte Bürgermeister Michael Heidinger dazu die Gäste im Rathaus begrüßen.

Beitrag drucken
Anzeigen