v. l. die Gleichstellungsbeauftragte Britta Costecki, Oberbürgermeister Daniel Schranz und Pietro-Paolo Alfonsi von ppa media mit einigen Friedensdorf-Kindern kurz vor dem ersten Einwurf (Foto: Stadt Oberhausen)
Anzeigen

Oberhausen. Rund 130 Bedienstete der Oberhausener Stadtverwaltung haben sich am im Juli am dritten „social day“ im Friedensdorf beteiligt und waren bei 19 verschiedenen Projekten im Einsatz. Dabei wurde u. a. auch ein Kicker-Turnier für die Friedensdorf-Kinder durchgeführt. Nach den ersten Torschüssen wurde allerdings schnell festgestellt, dass die Spieltische kaum noch bespielbar waren.

Aus diesem Grund haben Vertreterinnen des Bereiches für Chancengleichheit, die übrigens auch den „social day“ organisiert haben, Kontakt zur ppa Werbeagentur aufgenommen. Hierbei handelt es sich um eine kleine Oberhausener Agentur, die Kicker-Tische bundesweit vertreibt und mit deren Unterstützung zwei neue Kicker-Tische gestaltet wurden. Unter dem Motto „Gemeinsam für Kinder“ haben Oberbürgermeister Daniel Schranz und die Gleichstellungsbeauftrage Britta Costecki die Tische nun offiziell im Friedensdorf übergeben und sie mit dem ersten „Einwurf“ für den Spielbetrieb für die Friedensdorf-Kinder freigegeben.

Beitrag drucken
Anzeigen