Der Hoppeditz - dargestellt von Tom Bauer - erwachte am 11.11. und las der Stadtobrigkeit und den Karnevalisten die närrischen Leviten (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin)
Anzeige

Düsseldorf. Für Düsseldorfs Narren ist die Zeit ohne Karneval ab sofort vorbei: Beim Hoppeditz-Erwachen auf dem Marktplatz vor dem Rathaus wurde am Sonntag, 11. November, mit den ersten “Helaus” in die fünfte Jahreszeit gestartet. Unter dem Motto “Unser Rad schlägt um die Welt” haben Düsseldorfs Karnevalisten traditionell am 11.11. um 11.11 Uhr die neue Session ausgerufen.

Der Hoppeditz – dargestellt von Tom Bauer – erwachte, kletterte nach seinem langen Schlaf aus dem Senftopf und las der Stadtobrigkeit und den Karnevalisten die närrischen Leviten. Oberbürgermeister Thomas Geisel antwortete mit einer kurzen Rede vom Balkon des Rathauses aus und bedankte sich beim Hoppeditz für den launigen Start in die Session. Auf der Rathaus-Bühne gibt es bis in den Nachmittag ein buntes Programm, das von vielen Düsseldorfer Karnevalsgrößen bestritten wird. Bands und Kapellen stimmen die Jecken auf die neue Session ein. Mit dabei: Alt Schuss und De Fetzer, Brings, KG Regenbogen, Heinz Hülshoff, Swinging Funfares und Kokolores. Die Düsseldorfer Mundartband De Rhingschiffer präsentierte das neue Mottolied “Unser Rad schlägt um die Welt”.

In der Session werden die Narren der Landeshauptstadt von Prinz Axel (Axel Both) und Venetia Jula (Jula Falkenburg) angeführt. Die Kürung des neuen Prinzenpaares findet am Freitag, 15. November, in der Stadthalle statt. Einen Tag später findet der Kinder- und Jugendhoppeditz statt. Um 11.11 Uhr wird gemeinsam mit dem frisch gekürten Prinzenpaar, den Kinderprinzenpaaren und vielen kleinen und großen Karnevalisten der Kinder-Hoppeditz “geweckt”. Am Hoppeditz Denkmal am Marktplatz hält der kleine Hoppeditz seine Rede.

Ab Altweiber mit dem Rathaussturm am 20. Februar 2020 geht die Session in ihre heiße Phase. Höhepunkt ist der Rosenmontagszug am 24. Februar.

Beitrag drucken
Anzeigen