(Foto: Polizei)
Anzeige

Oberhausen. Zwei Golffahrer, die vor einer Ampel auf der Osterfelder Straße nebeneinander standen, sollen sich bei Grün ein Beschleunigungsrennen geliefert haben.

Das ist der Verdacht, unter dem zwei Brüder (19/22) seit gestern Nachmittag (11.11.) stehen. Polizisten hatten Zeugenaussagen ausgewertet, nachdem der jüngere der beiden Serben die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sich nur kurz nach einem rasanten Ampelstart mit seinem Wagen überschlagen hatte.

Die von den Polizisten gesicherten Unfallspuren deuten darauf hin, dass der Golf nach links von der mehrspurigen Fahrbahn abkam, das Betonfundament einer Verkehrszeichenbrücke touchierte und dadurch zurück geschleudert wurde. Kurz darauf überschlug sich der Wagen und blieb auf dem Dach liegen.

Bei dem Unfall wurden weder die Beteiligten, noch unbeteiligte Verkehrsteilnehmer verletzt.

Wegen des Verdachts der Teilnahme als Kraftfahrzeugführer an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen stellten die Polizisten Autos, Führerscheine, Fahrzeugpapiere und Mobiltelefone der beiden Brüder sicher. Alkohol- oder Drogenmissbrauch waren nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen nicht im Spiel.

Die Ermittler vom Verkehrskommissariat suchen jetzt dringend weitere Unfallzeugen, die den Unfallhergang und/oder das Verhalten der beiden Golffahrer vor oder während des Unfalls beobachtet haben.

Hinweistelefon: 0208 8260 oder E-Mail an Poststelle.Oberhausen@polizei.nrw.de (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen