Das 34. KinderKinoFest Düsseldorf ist am heutigen Donnerstag, 14. November, offiziell gestartet. Eröffnet wurde das einwöchige Großevent für kleine und größere Kinofans erstmals im UFA-Palast (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer)
Anzeige

Düsseldorf. Das 34. KinderKinoFest Düsseldorf ist am Donnerstag, 14. November, offiziell gestartet. Eröffnet wurde das einwöchige Großevent für kleine und größere Kinofans erstmals im UFA-Palast Düsseldorf. Knapp 300 Schülerinnen und Schüler der Konkordiaschule feierten gemeinsam die Premiere des KiKiFe-Trailers und klatschten ihren Mitschülerinnen und Mitschülern der Klasse 3b begeistert Beifall. Als diesjährige KiKiFe-Kurzfilm-Klasse hatten sich die Schüler nämlich den kurzen Trickfilm selber ausgedacht und umgesetzt. Dass das “ganz schön viel Arbeit” war, aber auch “ordentlich viel Spaß” gemacht hat, berichtete Casper stellvertretend für seine Klassenkameraden.

Bevor dann mit einem lautstarken “3, 2, 1 KiKiFe” der Eröffnungsfilm “Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten” gestartet wurde, durfte sich das KinderKinoFest noch über gute Wünsche für eine erfolgreiche Festwoche freuen: Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, der Leiter des Jugendamtes, Johannes Horn, sowie der Leiter des LVR-Zentrums für Medien und Bildung, Stefan Drewes, hatten sich zu einer kurzen Interviewrunde eingefunden und das KinderKinoFest im Namen der Kooperationspartner offiziell eröffnet.

Nach der Veranstaltung verließen viele glückliche Kindergesichter den Kinosaal, ganz im Sinne des diesjährigen Mottos des KinderKinoFestes “Für Euch. Mit Euch.” Wer es am heutigen Eröffnungstag nicht in eines der fünf teilnehmenden Kinos geschafft hat, hat noch bis kommenden Mittwoch, 20. November, die Chance dazu. Das abwechslungsreiche Filmprogramm bietet neben Klassikern wie “Das Sams” auch aktuelle oder noch gänzlich unbekannte Highlights für ein Publikum von vier bis zwölf Jahren.

Wer seinen Wochenend-Kinobesuch noch mit einem Streifzug durch die Filmgeschichte verbinden möchte, hat beim “Familiensonntag”, 17. November, im Filmmuseum die Chance dazu. Dort ist der Kauf einer Eintrittskarte zum KinderKinoFest mit einer kostenlosen Erlebnisführung – um 12, 14 oder 17 Uhr – verbunden. Viele  Möglichkeiten, selber aktiv zu werden und dem Gesehenen nachzuspüren, bietet aber auch das Mitmachprogramm in den knapp 30 teilnehmenden Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen in ganz Düsseldorf. Dort können die Filme des KinderKinoFestes in gemütlicher Atmosphäre geschaut werden, bevor dann wilde Hexenpartys gefeiert oder Freundschaftsbänder geknüpft werden. Auch dort finden viele Veranstaltungen am Wochenende oder innerhalb der Woche nachmittags statt.

Einen Überblick über das gesamte Programm des KinderKinoFestes bieten das Programmheft, das in allen teilnehmenden Kinos sowie in vielen öffentlichen Einrichtungen ausliegt, und die Website www.kinderkinofest.de. Anmeldungen sind ebenfalls direkt über die Website sowie die KiKiFe-Hotline 0211-274043108 möglich. Letztere ist innerhalb der Festwoche täglich von 9 bis 16 Uhr besetzt.

Beitrag drucken
Anzeigen