In diesem Jahr besuchten aktuelle Auszubildende und evo-Maskottchen Rasmus die Kinderstation des EKO und sorgten dort für einige heitere Stunden (Foto: privat)

Oberhausen. Am Freitag, 15. November, gestaltete die Energieversorgung Oberhausen AG (evo) auf der chirurgischen Kinderstation des Evangelischen Krankenhauses Oberhausen (EKO) eine Lesestunde. Das Vorlesen fand im Rahmen der Lesestadt Oberhausen der Leseinitiative „Lesen erLeben“ statt. Um erkrankten oder verletzten Kindern eine Freude zu bereiten, wählte die evo in diesem Jahr die Kinderstation für das Vorlesen aus. Die evo unterstützt den Vorlesetag bereits seit mehreren Jahren. Traditionell lesen bei der evo die Auszubildenden am Vorlesetag Geschichten vor.

In diesem Jahr wählte die evo Geschichten rund um das Thema „Freundschaft“ aus. Die Abenteuer einer illustren Tiergruppe zeigten den Kindern spielerisch, wie wichtig Zusammenhalt, Vertrauen und Ehrlichkeit unter echten Freunden sin. Als besonderes Highlight begleitete das evo-Maskottchen Rasmus den Vorlesetag. Pantomimisch untermalte der orangefarbene Drache mit den grünen Flecken die vorgelesenen Geschichten und sorgte so für eine extra Portion Spaß. Bei einem Rundgang über die chirurgische Kinderstation verteilte Rasmus außerdem kleine Präsente und wurde von den Patienten bestaunt und gekuschelt.

Seit einiger Zeit arbeitet die evo bei der Verkörperung des Rasmus-Maskottchens mit der Themenmodule GbR aus Bottrop zusammen. Weil den Inhabern Ulrich Geissel und Daniel Kasten die Vorleseaktion im Krankenhaus so gut gefiel, führten die Themenmodule ihren Einsatz zum symbolischen Preis von einem Euro durch. Das so eingesparte Geld wird die evo für eine Spende zugunsten eines gemeinnützigen Zwecks verwenden. Wen die evo damit begünstigen wird, wird derzeit beraten und dann zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Beitrag drucken
Anzeigen