Unterwegs in eigener Sache: Auf dem Uerdinger Marktplatz warben Kinder der AWO-Kita SieKids Rail Kids für Kinderrechte im Grundgesetz (Foto: AWO Niederrhein)
Anzeigen

Krefeld. Um die Zukunftschancen von Kindern geht es am 20. November 2019, wenn sich zum 30. Mal die Unterzeichnung der UN-Kinderrechtskonvention jährt. Zu diesen Chancen gehört es auch, Kindern Rechte und Mitwirkungsmöglichkeiten einzuräumen. Auch wenn die Bundesrepublik Deutschland diese Konvention ebenfalls unterzeichnet hat, sind Kinderrechte als solche jedoch noch nicht im Grundgesetz verankert.

Darum haben die Kita-Kinder der AWO SieKids Rail Kids den heutigen Mittwoch genutzt, um mit einem Demonstrationszug namens Spaziergang zum Uerdinger Marktplatz auf diesen Missstand hinzuweisen. Auf dem Marktplatz selbst haben dann allen voran die Vorschulkinder der AWO Kita mit kleinen Aktionen der Forderung nach Kinderrechten im Grundgesetz Gehör verschafft. Dafür verteilten sie Buttons, auf denen sie die Kinderrechte geschrieben/gemalt hatten, und unterstrichen ihre Forderung mit einer Luftballonaktion. Wenn die Unterstützung der Forderung durch die Erwachsenen auf dem Uerdinger Marktplatz ein Indiz für die Verankerung von Kinderrechte im Grundgesetz ist, dürfte dies bald erfolgen.

Beitrag drucken
Anzeigen