(Foto: Aleksandra Pruenner, Linz, Österreich)
Anzeige

Hamminkeln. Marco Launert versteht es, Menschen zusammenzubringen – am liebsten über das Medium Musik. Und er liebt die Insel Helgoland – seit seinem ersten Besuch 2015.

Die logische Konsequenz : Launert bot der Gemeinde Helgoland im Oktober 2018 an, ein Album auf der Insel zu produzieren und dieses, wie sollte es anders sein, mit dem Titel ‘Helgoland’ auf CD zu veröffentlichen.

Die Idee: Musiker aus mehreren europäischen Ländern nehmen unter den winterlichen Naturgewalten und den besonderen Gegebenheiten der Insel ein von eigens dafür komponiertes Album auf.

Diese wurde von Andreas Strutz vom Helgoland Tourismus-Service mit Begeisterung aufgenommen und vom Bürgermeister der Nordseeinsel abgesegnet – geboren war das ‘Helgoland Recording Project’.

Bereits im Januar 2019 begannen die Aufnahmen zum Album auf der Insel.

Marco Launert und Marc Sokal, Tonstudiobetreiber und Produzent aus Wuppertal, brachten ein komplettes mobiles Tonstudio, unzählige Instrumente und eine gesamte Band-Backline mit Schlagzeug, Verstärkeranlagen und jeder Menge Zubehör zunächst im großen Anhänger nach Cuxhaven, von dort im Schiffscontainer auf die ‘MS HELGOLAND’ und von dort zur Helgoländer Nordseehalle – ein riesiger logistischer Kraftakt.

Dort angekommen, installierten die Beiden das Tonstudio und das gesamte Equipment – am Abend des 28.Januar stand alles zur Aufnahme bereit.

In der ersten Produktionswoche nahm Songwriter und Multiinstrumentalist Marco Launert Schlagzeug, Bass, Gitarren und Keyboardspuren für insgesamt zwölf eigene Songs auf, die er im Vorfeld und teilweise auf der Insel im Studio schrieb.

Zu Beginn der zweiten Woche trafen die Gastmusiker ein, die der Einladung Launerts allesamt begeistert folgten.

Die Musiker Chad Strentz (London, UK), Mr. Maxx (Lille, Frankreich), Sjoerd Chevalking (Doetinchem, NL), Andres ‘Zwiebel’ Swiatlowski (Bocholt, D), Hubert Dingenskirchen (Xanten, D), Marie Schmalz (Dorsten, D) sowie die Helgoländer Carsten Graetsch und Thore Laufenberg ergänzten unter der Anleitung des Produzententeams die Songs mit Gesang und einigen Instrumentalspuren.

Das Wetter erfüllte während der Aufnahmezeit exakt die Erwartungen der winterlichen Naturgewalten, es war kalt und stürmisch, sodass an zwei Tagen sogar der Schiffsverkehr zwischen dem Festland und der Insel komplett eingestellt wurde.

Die Musiker-Crew wuchs während der sehr intensiven musikalischen Tage intensiv zusammen und brachten die Harmonie untereinander auf großartige Weise in die Aufnahmen zur Platte ein.

Während eines ‘Open Studio Day’ stellten die Akteure die ersten drei entstandenen Songs den Interessierten der Insel vor und ernteten Begeisterung und für den Song ‘Ports of Helgoland’ sogar Tränen der Rührung.

Am 11.Februar waren die Aufnahmen abgeschlossen.

Daheim angekommen, setzte sich Marc Sokal sofort an den Mix der Songs, der eine gute Woche in Anspruch nahm.

Es entstand das Album ‘HELGOLAND’, das im Mai in 5000er Auflage veröffentlicht wurde und sowohl auf der Insel als auch über den Onlineshop www.helgoland-das-album.de erhältlich ist.

Das Album wurde bereits in stattlicher Anzahl verkauft und vom Helgoländer Bürgermeister politischen Gästen stolz als Produkt der Insel überreicht.

Im August lud der Helgoland Tourismus-Service alle am Album beteiligten Musiker erneut auf die Insel ein – das Album wurde nun auch live präsentiert.

Die Band wurde aufgrund der Verhinderung zweier Akteure um die Helgoländer Sängerin Sonja Mangelsdorf und den Chorsänger Thorsten Meyer ergänzt und am Freitag, 9.August, ein großes OPEN AIR-Konzert auf der Landungsbrücke durchgeführt.

Hinzugeladen hat Launert auch junge Musiker ‘aus seinem Stall’.

Mit René Gertzen (Keys) und Jonas Tenbergen (Drums) stießen zwei tolle junge Musiker zur Band, die vor mehr als zehn Jahren in der Rockschule ausgebildet wurden.

Mr. Maxx steuerte seinen Bassisten Fabrice DeCauwer aus Lille, Frankreich, bei.

Der Konzertabend war großartig – Musiker, Publikum, Auftraggeber – rundum begeistert und euphorisiert.

Aufgrund des Erfolges und der zahlreichen positiven Resonanz beauftragte der Helgoland Tourismus Service Marco Launert unmittelbar nach der Liveperformance, im Jahr 2020 ein zweites Album zu schreiben und auf der Insel aufzunehmen. Als Kontrast zum Winteralbum dieses Mal im Wonnemonat Mai unter dem frühlingshaften und frühsommerlichen Einfluss der Helgoländer Düne.

Die Crew des Albums ist seit den gemeinsamen Erlebnissen intensiv verbunden, man schreibt sich, tauscht sich aus, unternimmt gemeinsame Konzerte über die Landesgrenzen hinaus.

Die logische Konsequenz : Marco Launert bringt die Band zu einigen Konzerten am heimischen Niederrhein zusammen. Selbstverständlich ist so etwas nicht ohne (finanzielle) Unterstützung möglich – es müssen Flüge und Unterkünfte gebucht, Verpflegung und Transporte vor Ort organisiert und selbstverständlich auch Gagen gezahlt werden. Launert konnte einmal mehr Bastian Bors (Bors mein Bäcker) zum Support gewinnen, mit dem gemeinsam er bereits seit Jahren die Konzertreihe ‘Brotlose Kunst?’ im Backstubencafé durchführt. Auch die Warsteiner Brauerei unterstützt die Aktion.

Die Musiker der Livekonzerte :

Chad Strentz (UK), Mr.Maxx (F), Fabrice DeCauwer (F), Sjoerd Chevalking (NL), René Gertzen, Jonas Tenbergen, Andres ‘Zwiebel’ Swiatlowski, Hubert Dingenskirchen, Marie Schmalz und Marco Launert.

Als Special Guest ist Andreas Strutz vom Helgoland Tourismus-Service mit von der Partie. Auch unsere Begleiter der Recording Sessions, Brigitte und Wolfgang Hellwege vom Magazin Scene-Cuxhaven werden am Niederrhein dabei sein.

 

Zwei Rockshows in Vollbesetzung und eine Unplugged Show – finden statt:

– – –

Samstag, 30.11. KuBa, Güterstraße 6, 46499 Hamminkeln

Einlass 19Uhr, Beginn 20Uhr

Eintritt VVK 15,- / AK 20,-

– – –

Sonntag, 01.12. Q-STALL, Rheinpromenade 10, Wesel

Einlass 19Uhr, Beginn 20Uhr

Eintritt VVK 15,- / AK 20,-

– – –

Dienstag, 03.12. BORS Backstubencafé, Weikenrott 9, 46499 Hamminkeln

Beginn 19Uhr, Eintritt frei

– – –

VVK-Tickets für die Shows gibt’s bei :

– DerFriseurSalon, Ringenberger Str.31, Hamminkeln (bei NETTO)

– Mo’s Jump-In Kiosk, Grünstraße 2, Wesel

– Per Reservierung an info@rockschule.de, Marco Launert

Beitrag drucken
Anzeigen