(Foto: privat)

Duisburg. Die drei Bezirksauswahlen des SV NRW aus Rhein-Wupper, Südwestfalen und dem Ruhrgebiet machten sich am frühen Freitagmorgen gemeinsam auf die Reise nach Stuttgart, um sich im DSV-Ländervergleichsturnier Nico Trophy mit den besten Auswahlmannschaften der Jahrgänge 2007 und jünger des Landes zu messen. Das erste gemeinschaftliche Projekt mit gemeinsamen Transport im 50’er Reisebus der Firma HCK Omnibusunternehmung und gemeinschaftlicher Übernachtung in der Jugendherberge Stuttgart-Neckarpark unter Federführung des Ruhrgebietes lief so gut, dass sich alle Beteiligten über eine Fortsetzung bei weiteren Turnieren freuen würden.

Vom Freitag, 22.11. bis Sonntag 24.11.19 wollten sich die jungen Sportler dann im Inselbad Stuttgart Untertürkheim beweisen.

In der Gruppenphase war die Losfee insbesondere dem Ruhrgebiet nicht sonderlich hold, sodass man dem späteren Turniersieger und der traditionell extrem starken Auswahl des Baden-Württembergischen Schwimmverbandes gegenüber trat. Gegen Berlin lief es für das Ruhrgebiet erwartungsgemäß nicht rund (3:19) aber gegen die Baden-Württemberger wäre fast noch die Überraschung gelungen. Der Spielverlauf gestaltete sich denkbar knapp und am Ende war die 11:15-Niederlage in der Form zu deutlich ausgefallen.

Aufgrund der Vorplatzierungen der Gruppenphase kämpfte das Ruhrgebiet um die Plätze 9-12 und stieg gegen den Südwestdeutschen Schwimmverband souverän mit 14:3 aus dem Wasser. Auch gegen die Mädchen-Auswahl BW2 hielt man sich mit 12:1 schadlos. Im Spiel um Platz 9 hatte das Ruhrgebiet gegen Thürigen erst im 5m-Schiessen das Nachsehen. Schlussmann Ansgar Otti, der im Turnierverlauf für immens starke Paraden sorgte, konnte dies leider auch nicht verhindern.

Alles in Allem freuten sich im Anschluss 14 talentierte und engagierte junge Wasserballer aus dem Ruhrgebiet samt Trainern und Schiedsrichter, sowie zahlreiche mitgereiste Eltern über ein tolles Turnier mit immens vielen Eindrücken, an die man sicher noch viele Jahre denken wird. Sportlich war die persönliche Weiterentwicklung vielfach bereits im Turnierverlauf spürbar.

 

Team SV NRW Bezirk Ruhrgebiet:

Nikolaos Karadimos, Sebastian König,  Adrian Petrovic (alle SG Wasserball Essen), Alexander Frank, Ansgar Otti, Robin Vallendar (alle DSV98), Justin Blidchenko (DSSC), Florian Dellmann, Levi Alexander Dirkes, Diego Fromme, Jona Hamacher, Elia Ibels, Maijan Morhenn, Navin Satter (alle ASCD)

Trainer Maximilian Kleinefeldt (DSV98), Co-Trainer Melanie Zündorf (SGW Essen)

Schiedsrichter Jan Jankovic

 

Abschlusstabelle:

1 Berlin
2 Niedersachsen
3 Bayern
4 Sachsen
5 Brandenburg
6 Südwestfalen
7 Rhein-Wupper
8 BaWü 1
9 Thüringen
10 Ruhrgebiet
11 BAWÜ 2
12 Südwestdteutscher SV

Beitrag drucken
Anzeigen