Symbolfoto
Anzeigen

Mülheim. Ein Brand im Keller eines Wohngebäudes löste am Samstag früh einen größeren Feuerwehreinsatz im Stadtteil Broich aus. Am Samstag gegen 07:00 Uhr meldete ein Bürger eine Rauchentwicklung aus dem Kellerbereich eines Wohnhauses an der Ulmenallee. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr rückten daraufhin mit einem Löschzug von der Feuerwache Broich und Heißen, sowie dem Führungsdienst aus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr waren der gesamte Kellerbereich sowie der Treppenraum des dreigeschossigen Wohnhauses bereits stark verraucht. Die Einsatzkräfte gingen unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Das Feuer konnte schnell im Bereich der Heizungsanlage lokalisiert und gelöscht werden. Somit konnte eine weitere Schadensausbreitung verhindert werden. Durch die starke Rauchentwicklung musste das Wohngebäude anschließend kontrolliert und belüftet werden.

Nach ca. einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen