(Foto: Rheinland Klinikum/S. Niemöhlmann)
Anzeige

Grevenbroich. Im vergangenen Jahr wurde die 500 nur knapp verpasst – in 2019 ist es schon drei Wochen vor Jahresende so weit: Mit der kleinen Leni Zahmel (3430 Gramm, 52 Zentimeter) kam bereits am 10. Dezember das 501. Baby des Jahres im Kreißsaal des Grevenbroicher Elisabethkrankenhauses zur Welt. Mit den überglücklichen Eltern Meike und Thomas Zahmel samt „großer“ Schwester Emma (noch 3) freuen sich Hebamme Kezi Kreft und Kreißsaal-Oberärztin Dr. Katharina Thies über „eine richtig tolle, sehr selbstbestimmte Geburt“, die „so richtig was fürs Hebammen-Herzchen“ war, wie Kezi Kreft es strahlend ausdrückt. Hebamme und werdende Mutter hätten sofort einen guten Draht zueinander gehabt, sind sich alle einig. „Wir fühlen uns hier gut aufgehoben“, betont die Sonderpädagogin Meike Zahmel (33), die sich mit ihrem Mann für ein Familienzimmer entschieden hat. „Super“, schwärmt der 34jährige IT-Berater vom Geburtserlebnis, „wir machen schon ganz viel Werbung für Euren Kreißsaal und die familiäre Atmosphäre hier“.

Auch der Dormagener Kreißsaal ist im Aufwärtstrend: mit jetzt schon 625 Geburten (2018 insgesamt: 619). Und das Jahr ist noch nicht vorbei!

Beitrag drucken
Anzeigen