Harald Zillikens, Heinz-Dieter Abels (r.) im neuen ELW 1 (Foto: privat)
Anzeigen

Jüchen. Die Feuerwehr Jüchen konnte heute ihren neuen Einsatzleitwagen ELW 1 – entgegennehmen. Dieses spezielle Fahrzeug ersetzt Anfang 2020 den rund 20 Jahre alten Vorgänger. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Transporter der Fa. Mercedes-Benz, welches über einen Ausbau der Fa. BOS-Mobile-Systeme aus Haren verfügt. Die Beschaffung erfolgte entsprechend des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Jüchen. Momentan werden die Aktiven der Jüchener Wehr am neuen Fahrzeug geschult. Der Einsatzleitwagen bietet Platz für vier Einsatzkräfte und wird im Feuerwehrgerätehaus Gierath stationiert.

Das Fahrzeug verfügt über ein Straßenfahrgestell mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 5 t. Durch zwei vollwertige Computerarbeitsplätze mit analogem und digitalem Funk sowie einem Einsatzleitprogramm kann ein breites Spektrum abgearbeitet werden. Ebenfalls wurde die erst im letzten Jahr beschaffte Drohne fest auf dem Fahrzeug verlastet. Bilder der Drohne können dem Einsatzleiter über einen im Fahrzeug verbauten Monitor angezeigt werden. Eine Wärmebildkamera und diverse Gasmesstechnik runden das Fahrzeugkonzept ab.

„Vom bisherigen Einsatzleitwagen konnten einige  Ausrüstungsgegenstände übernommen werden. Dies hat geholfen, die Gesamtbeschaffungskosten von 195.000 € einzuhalten“, so Bürgermeister Harald Zillikens.

“Der Einsatzleitwagen ist das fahrende Büro für den Einsatzleiter”, so Thomas Uppenkamp, Gerätewart der Jüchener Feuerwehr, der das Fahrzeugs federführend konzipiert hat.

„Das Fahrzeug ermöglicht durch seinen innovativen Ausbau auch größere Einsatzlagen zu führen sowie eine lückenlose Dokumentation über jeden Einsatz anzufertigen.“, so Heinz-Dieter Abels, Leiter der Jüchener Feuerwehr. „Ich gehe davon aus, dass wir den neuen Einsatzleitwagen ab Januar 2020 in Dienst stellen werden und somit einen weiteren Schritt in Richtung Modernisierung der Feuerwehr Jüchen machen.“

Für das Jahr 2020 ist der Ersatz eines weiteren Fahrzeugs geplant. Im kommenden Jahr wird ein neues Tanklöschfahrzeug mit 5000 l Wassertank beschafft. Dies hat der Stadtrat in seiner gestrigen Sitzung verabschiedet.

Beitrag drucken
Anzeigen