Die Bezirkssportanlage an der Koblenzer Straße in Garath soll ausgebaut und modernisiert werden (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf)
Anzeige

Düsseldorf. Rat stellt die Planungsmittel bereit/Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf 18,6 Millionen Euro

Die Sportstadt Düsseldorf bekommt ein weiteres Aushängeschild: Die Bezirkssportanlage in Garath, Koblenzer Straße 133, wird umfassend saniert und modernisiert. Neben dem ansässigen Fußballverein Garather SV und den American Footballern der Düsseldorfer Panther wird die Sportstätte künftig auch weiteren Sportarten – wie Skaten, Klettern oder auch Parcours – ein neues Zuhause bieten. Die Gesamtkosten der Modernisierung belaufen sich auf rund 18,6 Millionen Euro. Der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 19. Dezember, für das Projekt einen Bedarfsbeschluss gefasst und Planungsmittel in Höhe von 2,7 Millionen Euro für den Haushalt 2020 bereitgestellt.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: “Mit dem Umbau und der Modernisierung der Bezirkssportanlage in Garath untermauert Düsseldorf einmal mehr seinen Ruf als Sportstadt. Durch die neue Sportstätte haben die Düsseldorfer Panther und der Garather SV künftig beste Bedingungen. Aber auch Hobbysportler können in Zukunft auf dieser professionellen Anlage kostenfrei trainieren. Mit der neuen Bezirkssportanlage in Garath wird das Sport- und Freizeitangebot gezielt ausgebaut und der Düsseldorfer Süden insgesamt weiter gestärkt.”

Sportdezernent Stadtdirektor Burkhard Hintzsche: “An der Koblenzer Straße werden der Garather SV und die Düsseldorfer Panther in Zukunft zusammen ihren Trainings- und Spielbetrieb abwickeln. Den Fußballern vom SV wird dazu ein Kunstrasen- und ein Naturrasengroßspielfeld zur Verfügung stehen. Die bisherige Hauptkampfbahn wird zudem zu einem Naturrasenfeld umgebaut, das in Gesamtgröße auch für Fußballmarkierungen ausreicht. Ein weiteres Kunstrasengroßspielfeld für die Panther rundet das Sportflächenangebot ab. Die American Footballer können sich zusätzlich auf neue Kabinen, Sanitär- und Nebenräume freuen.”

Bei den Düsseldorfer Panthern, die in der kommenden Spielzeit in der zweiten American-Football Bundesliga auf Punktejagd gehen, sind aktuell 607 Mitglieder aktiv, sechs Mannschaften nehmen am Spielbetrieb teil. Derzeit absolviert die erste Mannschaft ihre Heimspiele auf der Bezirkssportanlage in Benrath. Der Trainings- und Spielbetrieb der restlichen Teams findet im Arena-Sportpark statt. Der Umzug an die Koblenzer Straße sorgt dafür, dass die Vereinsarbeit an einem Standort zusammengeführt werden kann. Zudem entsteht in Garath ein neuer Identifikationspunkt, der durch hochklassige sportliche Ereignisse die Attraktivität des Stadtbezirks steigert.

Eine neue Tribünenanlage für 2.000 Zuschauer sowie weitere Flächen für mobile Tribünen optimieren die Anlage für künftige Veranstaltungen beider Vereine. Der Spielbetrieb der Klubs soll während der Bauzeit störungsfrei weiterlaufen.

Breitensport profitiert ebenfalls vom neuen Angebot
Darüber hinaus profitieren auch Breitensportlerinnen und -sportler vom Umbau. Eine Fitnessinsel mit entsprechender Geräteausstattung soll Parcours- und Fitnesstreibende sowie Kletterer anlocken. Freizeitfußballer können künftig auf weiteren Kleinspielfeldern kicken. Der Zugang wird ohne Vereinsmitgliedschaft möglich sein.

Beitrag drucken
Anzeigen