v.l. Abdullah Altun, Walter Stärk, Heinz Billen und Ferdi Seidelt (Foto: privat)

Duisburg. Der Arbeitskreis „Bergbau-Gedenken Zeche Wilhelmine Mevissen/Zeche Fritz“ mit Abdullah Altun, Walter Stärk, Heinz Billen und Ferdi Seidelt, der zusammen mit dem Runden Tisch Rumeln-Kaldenhausen zwei Mini-Museen in Respekt vor der Arbeit der Bergleute errichtet hat, traf sich nun am 1. Jahrestag des Steinkohle-Aus (21. Dezember 2018) an der Gedenkstätte in Bergheim, um auf das Wohl der Bergleute anzustoßen.

Der Arbeitskreis wird auch weiterhin Würdigungen der harten Maloche der Kumpel konzipieren und umsetzen. Dabei wird auch ein Festvortrag unter dem Motto „Bergheim über und unter Tage“ sein.

Beitrag drucken
Anzeigen