(Foto: Sascha Kühn)

Düsseldorf. Wenige Tage vor dem Weihnachtsfest bescherte sich Fabian Breuer mit dem Turniersieg bei der 3. W-Systems Trophy im Bergisch Gladbacher Pool & Blues selbst vorzeitig.

Nachdem der Düsseldorfer die Vorrunde mit 6 Siegen und nur einer Niederlage als Gruppensieger überstanden hatte, ließ er auch in der K.o.-Runde die hochkarätige Konkurrenz alt aussehen. So bezwang er u.a. die Bundesligaspieler Ugur Türkü (PBC Joker Kamp-Lintfort) und Stefan Nölle (BC Oberhausen) mit starkem Spiel und erreichte durch ein 6-2 über Patrick Günther (1. PBC Brambauer 78) das Endspiel.

Hier traf der gebürtige Düsseldorfer auf Ramazan Dincer (BC GB Bockum-Hövel). Der langjährige Bundesligaspieler, hatte ebenso wenig wie seine Vorgänger eine Chance gegen das an diesem Tag annähernd fehlerlose Spiel des Düsseldorfers. Nur ein einziges Spiel gab Fabian Breuer im Finalsatz ab und sicherte sich den Sieg bei dem mit einer Vielzahl von Bundesligaspielern gespickten 64 Teilnehmer umfassenden Feld.

Auch ein Zweiter Spieler des BC Colours hatte an dem Turnier teilgenommen. Doch für Harald Heller war das Turnier bereits nach der Vorrunde beendet. Dabei war es ausgerechnet der 60jährige Düsseldorfer Oldie, der dem späteren Sieger die einzige Turnierniederlage beigebracht hatte.

Beitrag drucken
Anzeigen