(Foto: privat)

Rommerskirchen. Zum 1. Januar 2020 tritt Alina Gries ihr Amt als neue Wirtschaftsförderin und stellvertretende Pressesprecherin in Rommerskirchen an.

Aufgewachsen ist Gries in Jüchen, sie ist mit der Region bestens vertraut. Nach einem Studium der Germanistik und Informationswissenschaften war sie anschließend mehrere Jahre beim Kurier Verlag. So hat sie z.B. auch Beiträge für den Erft – Kurier und das Magazin “Mein Rommerskirchen” verfasst.

Dazu Gries: “Ab Januar die Wirtschaft in Rommerskirchen zu fördern und als stellvertretende Pressesprecherin zu agieren, empfinde ich als eine neue Herausforderung, die ich mit Respekt angehen werde. Es ist mir eine große Freude, Ansprechpartnerin für die Einzelhändler und Unternehmen zu sein und zu erfahren, was die Gemeinde bewegt. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben in der Gemeinde Rommerskirchen.”

Und Bürgermeister Dr. Martin Mertens: “Mit Alina Gries haben wir eine junge dynamische Mitarbeiterin gewonnen, der wir die Aufgaben zutrauen. Gerade jetzt in den Zeiten des sich anbahnenden Strukturwandels ist es wichtig, in der Wirtschaftsförderung gut aufgestellt zu sein. Auf Frau Gries wartet ein Berg Arbeit, aber auch viele spannende Herausforderungen. Ich freue mich, dass wir jemanden gefunden haben, der in der Region verwurzelt ist und die Herausforderungen einordnen kann.”

Beitrag drucken
Anzeigen