(Foto: Polizei)
Anzeige

Duisburg. Am Donnerstag, 26,12.2019, gegen 02:45 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Mann aus Duisburg mit seinem roten VW Polo die Friedrich-Ebert Str. in Hochemmerich in Richtung Asterlager Str. Etwa in Höhe der Haltestelle “Stünning” verlor er – offensichtlich aufgrund deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Verbindung mit Alkoholgenuss – die Gewalt über das Fahrzeug, welches nach links ausbrach. Der Pkw prallte zunächst gegen einen Bordstein, anschließend gegen ein Verkehrsschild und einen Baum.

Der verletzte und bedingt ansprechbare Fahrer war im seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Duisburg befreit werden. Anschließend wurde er nach notärztlicher Versorgung mittels RTW einem Krankenhaus zugeführt, wo er stationär verbleibt. Lebensgefahr besteht aktuell nicht.

Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.500 Euro. Da deutlicher Alkoholgeruch in der Atemluft festzustellen war, wurde beim Fahrer eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Die Kreuzung Friedrich-Ebert-Str. / Moerser Str. war für die Unfallaufnahme etwa eine halbe Stunde gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen