Vor Eintreffen der Feuerwehr wurde der brennende Adventskranz von Anwohnern ins Freie gebracht (Foto: Feuerwehr)

Schermbeck. An Heiligabend wurde die Feuerwehr Schermbeck gegen 18:50 Uhr zu einem Zimmerbrand zur Pfarrer-Disselhoff-Straße alarmiert. Hier brannte ein Adventskranz in einer Wohnung. Vor Eintreffen der Feuerwehr wurde der brennende Adventskranz von Anwohnern ins Freie gebracht. Die Feuerwehr ging mit einem Trupp unter Atemschutz und einem Kleinlöschgerät vor und löschte den Kranz ab. Die Brandstelle im Gebäude wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Der betroffene Wohnbereich wurde stromlos geschaltet.

Da die Wohnung im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss verraucht war, wurden zwei Hochleistungslüfter zur Belüftung/Entrauchung eingesetzt. Zwei Bewohnerinnen, die sich vor Eintreffen der Feuerwehr längere Zeit im verrauchten Wohnbereich aufhielten, wurden an den Rettungsdienst übergeben und ins Dorstener Krankenhaus gebracht. Nach den Belüftungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle dem Eigentümer übergeben. Die Einsatzkräfte konnten gegen 19:45 Uhr wieder zu ihren Familien zurückkehren. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen