Anna, Jan und Jonas (v.l.) sind als Sternsinger unterwegs, bringen den Segen von Haus zu Haus und sammeln für Kinder in Not. In diesem Jahr haben sie außerdem im Rahmen von  #himmelsleuchten noch einen besonderen Segensgruß in Form einer Postkarte dabei (Foto: Sabine Polster)

Düsseldorf. „Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg …“: Im Rahmen der Aktion Dreikönigssingen machen sich ab dem 2. bis zum 15. Januar auch in Düsseldorf die Sternsinger auf den Weg. Die Mädchen und Jungen kommen als die Heiligen Drei Könige und wünschen Gottes Segen zum neuen Jahr.

Auf Wunsch schreiben sie nach altem Brauch den Segensspruch an die Tür: 20*C+M+B+20 (Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus). Bei ihrem Besuch in privaten Haushalten und öffentlichen Einrichtungen bitten die Sternsinger um Unterstützung für Kinder in Not. Das Motto der diesjährigen Aktion lautet: „Frieden! Im Libanon und weltweit“.

Außerdem haben die Kinder in diesem Jahr im Rahmen der stadtweiten missionarischen Kampagne #himmelsleuchten noch einen besonderen Segensgruß in Form einer Postkarte dabei. „Es ist toll, dass sich so viele Kinder in ihrer Freizeit auf den Weg machen, um den Segen Gottes zu den Menschen zu tragen und dabei Geld zu sammeln für Projekte, die Kinder in Not in der ganzen Welt in den Blick nehmen“, sagt Pfarrer Frank Heidkamp, kommissarischer Stadtdechant. „Für mich ist das ein guter Start in ein neues Jahr und es sollte auch viele Erwachsene anregen, ebenfalls sensibel zu sein, für die Not auf dieser Welt.“

Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit und wird von den katholischen Pfarrgemeinden vor Ort organisiert. Einige Pfarreien besuchen alle Haushalte in ihrem Einzugsgebiet. Andere besuchen nur die Personen, die sich vorab für einen Besuch der Sternsinger angemeldet haben. Wer sichergehen möchte, dass die Sternsinger ihn besuchen, sollte sich im Pastoralbüro seiner Gemeinde informieren.

Einen Überblick, wann die Sternsinger in den einzelnen Seelsorgebereichen unterwegs sind, finden Sie hier sowie im Internet: www.katholisches-duesseldorf.de, www.himmelsleuchten-duesseldorf.de.

 

Garath/Hellerhof. Die Sternsinger der Pfarrei St. Matthäus bringen den Segen als Kaspar, Melchior und Balthasar zu den Menschen in ihrer Pfarrei. Am Samstag, 11. Januar, um 10 Uhr starten die Kinder mit der Aussendungsfeier im Johannes-Haus an der Carlo-Schmid-Straße 24.

 

Benrath/Urdenbach. Die Aussendung der Benrather Sternsinger ist am Freitag, 3. Januar, um 9.30 Uhr im Cäcilienstift, Paulistraße. Danach starten die ersten Gruppen und besuchen die Familien im Dorf/Benrath Mitte, an der Schlossallee und am Rhein. Am Samstag, 4. Januar, ziehen die Sternsinger durchs Rathausviertel und durch die Paulsmühle. Am Sonntag, 5. Januar, feiern die Kinder als Könige die Messe um 11 Uhr mit und sind dann beim Neujahrsempfang im Cäcilienstift dabei. Ab 14 Uhr ziehen die Sternsinger durch das Musikantenviertel. Am Montag, 6. Januar, bringen die Kinder der Kita Wimpfener Straße ab 10 Uhr den Segen in die Erlanger-, Ansbacher-, Nördlinger- und Augsburger Straße. Wer einen Besuch der Sternsinger wünscht, trägt sich in die Listen an den Kirchenausgängen ein.

Unter dem Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit“ bringen die Sternsinger am Sonntag, 5. Januar, den Segen in die Urdenbacher Häuser. Für einen Besuch der Sternsinger melden sich Interessierte bis 4. Januar im Pastoralbüro an oder tragen sich in die in der Kirche Herz Jesu ausliegenden Listen ein. Nach der Aussendungsmesse um 11 Uhr in Herz Jesu ziehen die Sternsinger ab zirka 12 Uhr durch Urdenbach.

 

Hassels/Reisholz. Die Sternsinger segnen die Wohnungen und Häuser für das neue Jahr am Samstag, 4. und am Sonntag, 5. Januar. Am Samstag sind die Kinder von 13.30 bis zirka 17 Uhr unterwegs. Am Sonntag nehmen sie um 11 Uhr an der Heiligen Messe in St. Antonius, Am Schönenkamp 143, teil. Der erste Einsatz ist bereits am Freitag, 3. Januar, von 10.30 bis 12 Uhr im Altenheim St. Antonius, im Pastoralbüro und im Caritas Zentrum plus.

 

Wersten/Holthausen/Itter/Himmelgeist. In Wersten sind die kleinen Könige am Freitag, 10. Januar, von 15.30 bis 18 Uhr und am Samstag, 11. Januar,  von 9.30 bis 17 Uhr unterwegs. Die Abschlussmesse für St. Maria Rosenkranz ist am Samstag um 18 Uhr und für St. Maria in den Benden am Sonntag um 9.30 Uhr. In Holthausen ziehen die Sternsinger am Samstag, 11. Januar, ab 10 Uhr durch die Gemeinde. In Himmelgeist beginnt die Sternsingeraktion am Samstag, 11. Januar, um 14.30 Uhr mit der Aussendungsfeier in der Kirche St. Nikolaus, Nikolausstraße. Von 15 bis 17 Uhr ziehen die Kinder von Haus zu Haus und bringen den Segen. Zum Abschluss feiern sie gemeinsam mit der Gemeinde die Sternsingermesse um 18.30 Uhr in St. Nikolaus. In Itter ist die Aussendungsfeier am Samstag, 11. Januar, um 10.30 Uhr im Paulushaus. Danach ziehen die Sternsinger bis 14 Uhr durchs Dorf, sammeln und segnen. Zur Sternsingermesse sind alle für Sonntag, 12. Januar, um 9.30 Uhr eingeladen.

 

Eller/Lierenfeld. Die Sternsingeraktion findet in der Pfarreiengemeinschaft Eller-Lierenfeld an folgenden Tagen statt: St. Gertrud und St. Augustinus von Freitag, 10. Januar bis Sonntag, 12. Januar, und in St. Michael am 12. Januar.

 

Bilk/Hamm/Flehe/Volmerswerth. In der Pfarrgemeinde St. Bonifatius werden die Sternsinger an folgenden Tagen unterwegs sein: am Samstag, 4. und Sonntag, 5. Januar, in Bilk, am Sonntag, 5. und Montag, 6. Januar, in Flehe, am Samstag, 11. Januar, von 9 bis 15 Uhr in Hamm und in Volmerswerth ab 9 Uhr. Nur für die Pfarrbezirke St. Bonifatius und St. Suitbertus in Bilk ist eine Voranmeldung nötig. Anmeldungen gibt es in den Kirchen St. Bonifatius und St. Suitbertus, im Pastoralbüro oder auf der Homepage der Pfarrgemeinde (www.bonifatiuskirche.de). In den anderen Pfarrbezirken ziehen die Sternsinger an den angegebenen Tagen von Haus zu Haus. Hier ist keine Anmeldung notwendig.

 

Unter- und Oberbilk/Friedrichsstadt/Eller-West. Die Sternsinger im Seelsorgebereich Unter- und Oberbilk, Friedrichsstadt und Eller-West ziehen am Freitag, 3. Januar, in St. Martin, am Samstag, 4. Januar, in St. Antonius, St. Peter, St. Josef und St. Apollinaris, sowie St. Martin, sowie am Montag, 6. Januar  in St. Martin, Unterbilk. Außerdem werden zwei Familienmessen mit den Sternsingern gefeiert und zwar am Sonntag, 5. Januar, um 11 Uhr in St. Josef und in St. Martin. Darüber hinaus besuchen die Sternsinger des Seelsorgebereiches auch den Landtag, das Innenministerium sowie eine Reihe von Behörden und Institutionen. Am Samstag, 4. Januar, spenden sie von 11 bis 13 Uhr vor den Düsseldorf Arcaden an der Friedrichstraße einen „Segen to Go“ an Passanten, Einkaufende und Anwohner. Ein Sternsingerlied, einen Segensspruch und den Segensaufkleber gibt es zum Mitnehmen. Gleichzeitig informieren sie über das diesjährige Beispielland Libanon und das Motto der Aktion „Frieden – Im Libanon und weltweit“. Selbstverständlich haben die Sternsinger auch eine Sammeldose für das Kindermissionswerk dabei.

 

Carlstadt/Innenstadt. In der Pfarre St. Lambertus ziehen die Sternsinger am Montag, 6. Januar, im Bereich von St. Lambertus ab 9.30 bis 13 Uhr, im Bereich von St. Maximilian ab 10 Uhr und am Dienstag, 7. Januar, im Bereich von St. Mariä Empfängnis ab 8.30 bis zirka 15 oder 16 Uhr.

 

Oberkassel/Niederkassel/Heerdt/Lörick. In der Katholischen Kirchengemeinde St. Antonius und Benediktus ziehen die Sternsinger wie folgt: In Oberkassel am Samstag, 11. und Sonntag, 12. Januar, in Niederkassel am Samstag, 11. Januar, in Heerdt am Freitag, 3. und Samstag, 4. Januar, sowie in Lörick am Freitag, 10. und Samstag, 11. Januar. Wer den Besuch der Sternsinger wünscht, kann sich in den Kirchen in die ausliegenden Listen eintragen.

 

Derendorf/Pempelfort. In Derendorf und Pempelfort ziehen die Sternsinger von Freitag, 3. Januar, bis Sonntag, 5. Januar, jeweils in der Zeit von 9 bis 17 Uhr. Wer den Besuch der Sternsinger wünscht, kann sich über die Website der Gemeinde anmelden: www.kath-derendorf-pempelfort.de/.

 

Flingern/Düsseltal. Im Seelsorgebereich Flingern Düsseltal findet die Sternsinger-Aktion am Samstag, 4. Januar, von 10 bis 17.30 Uhr statt.

 

Gerresheim/Grafenberg/Vennhausen/Hubbelrath. In der Gemeinde St. Margareta sind die Sternsinger vom 2. bis 15. Januar unterwegs. In den Einzugsbereichen der jeweiligen Kirchen ziehen die Sternsinger wie folgt: In St. Cäcilia sind die kleinen Könige ab dem 4. Januar unterwegs. Die Aussendung ist um 18 Uhr in St. Cäcilia, Am Neuenhof 3. Die Sternsinger für St. Katharina sind ebenfalls am Samstag unterwegs und ziehen rund um die Heyestraße. Die Sternsingermesse ist am Sonntag, 5. Januar, um 11.15 Uhr in St. Katharina, Katharinenstraße 20,  und ab 13.30 Uhr sind die Kinder wieder unterwegs. Wer den Besuch der Sternsinger wünscht und bisher noch nicht besucht worden ist, sollte sich in die ausliegende Liste in der Kirche eintragen. In St. Margareta läuft das Sternsingen vom 2. bis 15. Januar. Die Sternsingermesse ist am  Sonntag, 5. Januar, um 9.30 Uhr in St. Margareta, Gerricusplatz. Die Sternsinger von St. Maria vom Frieden, Dreherstraße 202, sind am Sonntag, 5. Januar, ab 13.30 Uhr unterwegs.

In St. Reinold sind die Sternsinger am Samstag, 11. Januar, unterwegs. Auch hier gilt: Wer den Besuch der Sternsinger wünscht und bisher noch nicht besucht worden ist, sollte sich in die ausliegende Liste in der Kirche eintragen. Die Aussendung der Sternsinger ist am Sonntag, 5. Januar, um 9.30 Uhr in St. Reinold, Pastor-Finke-Weg 5.

Die Sternsinger von St. Ursula, Margaretenstraße 3, ziehen am Samstag, 11. und Sonntag, 12. Januar, durch die Straßen. Wer den Besuch der Sternsinger wünscht, muss sich in die ausliegende Liste in der Kirche eintragen. In diesem Jahr gibt es eine Neuerung: Um möglichst viele Besuchswünsche erfüllen zu können, sollten die Interessenten angeben, ob sie am Samstag und/oder Sonntag besucht werden möchten. In St. Viktor gibt es keine Sternsingeraktion.

 

Rath/Mörsenbroich. Die Sternsinger werden auch im Jahr 2020 den Segen von Jesu Christus in die Häuser der Gemeinde St. Franziskus-Xaverius  tragen und um eine Spende für die benachteiligten Kinder bitten. Die Sternsingeraktion findet am Samstag, 11. Januar, zwischen 14 und 18 Uhr und am Sonntag, 12. Januar, ab 12 Uhr im Bereich der Kirchen St. Franziskus-Xaverius und Zum Heiligen Kreuz statt. Im Bereich der Kirche St. Josef findet die Aktion nur am Sonntag, 12. Januar, ab 11.30 Uhr statt. Anmeldung für den Besuch der Sternsinger über die Pfarrbüros und über eine Sammelbox in den Kirchen.

 

Stockum/Unterrath/Lohausen/Lichtenbroich. Die Sternsinger der Katholischen Kirchengemeinde Heilige Familie bringen den Segen nachmittags von Freitag 3. bis Montag, 6. Januar, in der Zeit von 14 bis 19 Uhr. Zusätzlich besuchen sie in diesem Jahr auch die Messe Düsseldorf, den Wohnhof Stockum, den Kindergarten am 6. Januar, die Kindermesse am 5. Januar, den Flughafen am 11. Januar und die Handwerkskammer am 16. Januar. Wer den Besuch der Sternsinger wünscht, trägt sich in die Liste ein, die in der Kirche ausliegt. Da es für Unterrath-Ost und Lichtenbroich keine ehrenamtlichen Helfer für die Sternsingeraktion gibt, wird es dort auch keine Sternsinger geben. Gesegnete Aufkleber können in den Kontaktbüros abgeholt werden.

 

Kaiserswerth/Kalkum/Angermund/Wittlaer.  In den vier Gemeinden des Seelsorgebereichs Angerland Kaiserswerth sind die Sternsinger an zwei Wochenenden unterwegs. In Kaiserswerth ziehen sie am Samstag, 4. und Sonntag, 5. Januar, in Kalkum am Samstag, 11. Januar, und in Angermund  und Wittlaer am Samstag, 11. und Sonntag, 12. Januar, nachmittags. Sternsingermessen werden am Sonntag, 5. Januar, um 11 Uhr in St. Suitbertus, Suitbertus-Stiftsplatz 3, am Samstag, 11. Januar, um 17 Uhr in St. Lambertus, Oberdorfstraße 31, und St. Remigius, Pastoratsweg 23, und am Sonntag, 12. Januar, um 11 Uhr in St. Agnes, Graf-Engelbert-Straße 18,  gefeiert.

Beitrag drucken
Anzeigen