v.l. Frau Kohler, Caritas, BM Görtz, Frau Demmer, Geschäftsführerin Caritas, Frau Marx-Krimi, Frau Dreher-Peiss, beide Caritas, Frau Ludwig und Herr Verhalen, beide Fachbereich Soziales und Beratung, Stadt Xanten (Foto: privat)
Anzeige

Xanten. Seit dem 01.01.2020 und somit nahtlos anknüpfend an die bisherige Beratung durch die Diakonie hat der Caritasverband Moers-Xanten e.V. die Flüchtlings- und Migrationsberatung für die Menschen in der Stadt Xanten übernommen. Damit werden die bereits bestehenden Beratungsangebote des Verbandes in Xanten im Bereich der Migrationsberatung, der Wohnungs- und Existenzsicherung, der Sucht- und Kurberatung erweitert.

Um den besonderen Anforderungen der Menschen, die in die Stadt Xanten zugewandert sind, gerecht zu werden, findet das Beratungs- und Betreuungsangebot in Form von Einzelberatungen statt. Die Beratung orientiert sich am individuellen Hilfebedarf und den Ressourcen des Menschen und unterstützt von Beginn an die Eigenverantwortung. Die Fachkräfte werden je nach Bedarf neben den Angeboten an offenen Sprechstunden in den Beratungsbüros auch aufsuchend in den Flüchtlingsunterkünften arbeiten.

Da viele der Menschen mit Migrationshintergrund bereits seit mehreren Jahren in der Stadt leben, arbeiten die Fachkräfte sozialraum- und netzwerkorientiert. Hierbei wird die Anbindung der Ratsuchenden primär an in der Stadt vorhandene Strukturen und Regeldienste angestrebt. Gegebenenfalls werden neue Hilfen und Unterstützungsangebote vor Ort initiiert. Insbesondere das starke Netzwerk ehrenamtlicher Mitarbeiter trägt entscheidend zur gelingenden Integration zugewanderter Menschen bei. Eine enge Vernetzung der ehrenamtlichen und hauptamtlichen Unterstützung im Sinne der Betroffenen soll die Integration der Menschen mit Migrationshintergrund in die Stadtgesellschaft möglich machen.

Innerhalb der Stadtverwaltung werden ebenfalls seit 01.01.2020 weitere Personalkapazitäten in Ergänzung zur Leistungssachbearbeitung speziell für die Flüchtlingsbetreuung angeboten, um auch für den neuen Partner Caritas einen festen Ansprechpartner in der Stadtverwaltung gewährleisten zu können. Diese Funktion wird von Anja Ludwig, Sachgebietsleiterin Asyl im Fachbereich Soziales und Beratung, wahrgenommen.

Die Fachkräfte des Caritasverbandes werden an zwei Standorten zu finden sein. Aktuell im Karthaus 2 mit den offenen Sprechstunden:

Dörte Dreher-Peiß 0176 15430183

Sabine Marx-Krimi 0176 15430040

  • Montag von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr
  • Dienstag von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr – 16.00 Uhr
  • Mittwoch von 10.00 – 12.00 Uhr
  • Donnerstag von 16.00 Uhr – 18.00 Uhr

Für den noch offenen Stellenanteil laufen aktuell Bewerbungsverfahren. Ein weiterer Beratungsstandort wird im Deutschlernzentrum, Am Küvenkamp, aufgebaut.

Beitrag drucken
Anzeigen