Der Rettungsdienst versorgte die Patienten vor Ort (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Dinslaken. Am Samstagabend um 18:26 Uhr rückten die Hauptwache, der Löschzug Stadtmitte und der Einsatzleitwagen der IuK Einheit zu dem Einsatzstichwort “Feuer mit Personen in Gefahr” zur Hünxer Strasse aus. Mitbewohner eines Mehrfamilienhauses alarmierten die Feuerwehr, da sie Brandgeruch und den Alarmton eines Rauchwarnmelders wahrgenommen hatten. Sie erwarteten die Einsatzkräfte bereits an der Einsatzstelle und zeigten ihnen den Weg zu der betroffenen Wohnung.

Ein Trupp unter Atemschutz konnte schnell in die Wohnung gelangen. Die Ursache des Entstehungsbrandes in der Küche wurde vor Eintreffen der Feuerwehr bereits gelöscht, sodass der Trupp die Brandstelle lediglich nachkontrollieren musste. Ein Überdruckbelüfter vor der Haustür sorgte für frische Luft und verdrängte den Brandrauch. Zwei Bewohner aus der betroffenen Wohnung wurden durch den Rettungsdienst der Feuerwehr notärztlich erst versorgt und zur weiteren Behandlung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Nach rund einer Stunde konnten alle Einsatzkräfte wieder zurück in die Feuer- und Rettungswache einrücken. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen