v.l. Tim Pügner , Züleyha Mau, Barbara Werner (Foto: Ferdi Seidelt)
Anzeigen

Duisburg. Unter der Leitung von Diplom-Grafik-Designerin, Illustratorin und Kunstlehrerin Züleyha Mau gab es ab 2018 in der Giesenfeldstraße 11 in Kaldenhausen erstmals professionellen Kunstunterricht. Hier konnten sich alle großen und kleinen Künstler treffen, um ihre Fähigkeiten zu verbessern. Jetzt befindet sich ihr Atelier in der Dorfstraße 21 in Rumeln, über dem Abend-Café im ersten Stockwerk.

Wer eigentlich ist Züleyha Mau? Ein Grafik-Design-Studium mit dem Schwerpunkt Illustration in Münster bildete die Grundlage für eine Karriere der ganz besonderen Art. Sie war 2003 unter den fünf Besten im Jahrgang und bekam eine Auszeichnung für ihre Diplomarbeit. Als Dozentin an diversen Volkshochschulen in Unna, Menden und Balve für Erwachsene und Jugendliche in den Fächern Kunst und Mappenberatung hat sie jede Menge Erfahrung gesammelt. Bereits  2007 erhielt sie von der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Würdigung für ihre künstlerische Tätigkeit und einen Integrationspreis für das Projekt „Tüpisch“ (typisch türkisch, typisch deutsch).

Als Kunstlehrerin am Albert-Einstein-Gymnasium Rumeln-Kaldenhausen und  an der Gesamtschule in Krefeld war sie zehn Jahre aktiv.  Sie hat gearbeitet als freie Grafik-Designerin und als Illustratorin. In der IGM-Monatszeitung und im Anadolu-Verlag sind Beiträge und Kinderbücher mit ihren Werken erschienen. In Unna leitete sie erfolgreich eine private Mappenschule, wo sie Studenten an verschiedene Hoch- und Fachhochschulen vermittelte.

Heute führt sie eine Kunstschule im kulturellen Herzen von Rumeln und fördert talentierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die ihre Techniken im Zeichnen und Malen verbessern wollen. Es gibt Workshops als Camps in den Ferien, Feiern jeglicher Art, dazu Kurse für Erwachsene in den Techniken Aquarell oder Acryl – oder einfach nur, um Zeichnen zu lernen. Die „Kunstschule Rumeln-Kaldenhausen“ ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden vormittags und abends angeboten.

Ihr besonderes Engagement liegt aber nach wie vor im Fördern von „Mappenschülern“, die sich beruflich für Kunst entschieden haben und eine Präsentation vorbereiten müssen. Grafik-Design, Illustration, Produktdesign und Architektur sind nur einige Beispiele, wo eine Eignungsmappe gebraucht wird. Hierbei unterstützt sie die Schüler mit Rat und Tat.

Am Sonntag, 2. Februar, steigt von 14 bis 17 Uhr eine Eröffnungsfeier für Alle, die an der Malschule interessiert sind. Gezeigt werden Schülerarbeiten, es gibt Kaffee, Kuchen und Live-Musik. Wo? Im ersten Stockwerk über dem Abend-Café, wie gesagt.

Beitrag drucken
Anzeigen