Gute Chancen auf einen „Regiostar“ – STUDIO 47 ist fünffach für den Deutschen Regionalfernsehpreis nominiert (Foto: STUDIO 47)
Anzeige

Duisburg/Oberhausen/Mülheim/Kreis Wesel. Deutscher Regionalfernsehpreis wird bei TV-Gala in Koblenz verliehen

Wenn am 21. März der Deutsche Regionalfernsehpreis 2020 verliehen wird, ist auch STUDIO 47 mit dabei. Der Duisburger TV-Sender ist in fünf Kategorien nominiert und hat damit gute Chancen auf eine Auszeichnung bei der Preisverleihungs-Gala in Koblenz.

Redaktionsvolontärin Jana Busmann steht auf der Shortlist für die „Beste Moderatorin“, ihr Kollege Jan Skrynecki ist als „Bester Moderator“ nominiert. Das tägliche TV-Magazin „STUDIO 47 .live“ hat eine Nominierung als „Bestes Nachrichtenjournal“ erhalten. Außerdem ist Duisburgs Fernsehsender für das „Beste Interview“ und den „Besten Beitrag bis sechs Minuten“ nominiert.

Der Deutsche Regionalfernsehpreis ist der größte und renommierteste Wettbewerb für die regionalen TV-Sender in Deutschland. Veranstalter ist Fernsehproduzent Sebastian Richter, der den „Regiostar“ gemeinsam mit mehreren Landesmedienanstalten ausrichtet. Seit 2003 werden die Preise einmal jährlich in neun Kategorien vergeben. Zur Fachjury gehören TV-Moderator Dennie Klose, Kameramann Frank Trautmann und Fernsehjournalist Diethelm Straube.

STUDIO 47 ist der regionale TV-Sender für das westliche Ruhrgebiet und den Niederrhein. Das Programm wird von rund 620.000 Zuschauern in Duisburg, Oberhausen, Mülheim an der Ruhr und im Kreis Wesel empfangen.

Beitrag drucken
Anzeigen