Neumitglied Mark Ulrich mit dem Vorsitzenden der SPD Oppum/Linn, Mustafa Ertürk (Foto: privat)

Krefeld. Der SPD Ortsverein Oppum/Linn hat seit Anfang 2019 50 neue Mitglieder begrüßen können und ist damit jetzt 137 Mitglieder stark. Das ist ein stattlicher Zuwachs von 57 Prozent. Alleine in den ersten beiden Monaten des neuen Jahres 2020 traten 27 Oppumer und Linner neu in die SPD ein. Seit 2017 freut sich der Ortsverein über einen Mitgliederzulauf – und das in Zeiten, in denen beide Volksparteien SPD und CDU an Mitgliederschwund leiden.

„Die Menschen sind nicht weniger politisch als früher, und sie sind auch nicht weniger sozialdemokratisch. Aber man muss sie fragen. Wir engagieren uns auch viel in Vereinen und Initiativen und sagen den Leuten dort: Ihr könnt euch in der SPD so engagieren, wie es euch passt, wie viel Zeit ihr habt und worauf ihr Lust habt. Die Menschen wollen schon mit der Mitgliedschaft ein Zeichen setzen – als Lob für die vielen Dinge, die wir in den letzten Jahren in Oppum und in Linn umgesetzt haben. In unserer Mitte ist aber immer noch genug Platz. Wir freuen uns über jedes weitere Neumitglied“, sagt der Ortsvereinsvorsitzende und Ratsherr Mustafa Ertürk.

Einer dieser Neumitglieder ist Mark Ulrich, der sich seit fünf Jahren schon ehrenamtlich als Trainer einer Kinderfußballmannschaft beim SV Oppum engagiert: „Mein Bestreben ist es, mich noch mehr für Kinder einzusetzen und mich dafür auch politisch zu engagieren. Die SPD steht gegen Rassismus, was auch meiner Gesinnung entspricht, da ich viele Freunde und auch Familienmitglieder anderer Nationalitäten habe.“

Beitrag drucken
Anzeigen